Wexford – so alt und auch so neu!

Last updated on 5. Februar 2024

So old, so new – diesen Untertitel hat sich die Stadt Wexford selbst gegeben und besser kann man es kaum ausdrücken: Wexford ist eine moderne Stadt mit langer Historie und einem sehr liebenswertem Charme….

Alter Burgturm nahe dem Wexford Heritage Park
Alter Burgturm nahe dem Wexford Heritage Park (Foto: Ulrich Knüppel-Gertberg)


Die Geschichte von Wexford

Und wieder beginne ich bei den Wikingern – denn auch die Stadt Wexford wurde von Wikingern gegründet. Das gilt übrigens auch für Waterford, Dublin, Limerick oder Cork.

Wexford wurde so um das Jahr 800 gegründet. Der alt-norwegische Name der Stadt war „Waes-Fjord“ in heutiger Schreibweise, denn die Alt-Norwegischen Schriftzeichen sind anders. Waes-Fjord bedeutete in etwa Sandige Bucht oder Bucht im Watt.

Das beschreibt die Lage sehr gut, denn die Bucht, die durch die Mündung des River Slaney gebildet wird ist sehr sandig und die Gezeiten sorgen für wandernde Sandbänke, die dafür sorgen, dass der Hafen heute praktisch nur als Fischer- und Sportboothafen genutzt wird. Bei Rosslare wurde viel später ein Tiefseehafen gebaut, von dem große Fähren nach England, Frankreich und Spanien fahren.

Die Wikinger hatten noch keine Probleme wir dem Waes-Fjord, ganz im Gegenteil. Sandiger Boden bedeutete sicheres Anlanden, weil es keine gefährlichen Klippen gibt. Und flaches Wasser mit Sandbänken war für die flachen Wikingerschiffe kein Hindernis.

Eigen-Werbung für Easycruiser.tours
Eigen-Werbung für Easycruiser.tours



Da die Wikinger hier in der geschützten Bucht einen natürlichen Hafen für ihre Schiffe fanden, errichteten sie hier einen Stützpunkt, trieben Handel, siedelten dauerhaft, bauten Befestigungen und schließlich eine richtige Stadt. Davon sind nur wenige Fundstellen übrig geblieben, denn die Wikinger bauten noch aus Holz, das die Zeit nicht überdauerte.

Im 12. Jahrhundert kamen die Anglo-Normannen von England herüber gesegelt und begannen ihre Invasion Irlands. Auch sie schätzen den guten Hafen sehr und befestigten die Stadt – in ihrer normannischen Art, mit steinernen Gebäuden und Wehranlagen.

Im 18. Jahrhundert widersetzte sich die Irische Konföderation der Vorherrschaft der Briten. Der Südosten Irlands wurde eine Hochburg des Widerstands und as betraf auch Wexford. Als Oliver Cromwell mit einer Armee und vielen Kanonen von England herüber kam, bekämpfte seine Armee den irischen Widerstand sehr erfolgreich. Die rebellische Stadt Wexford wurde dabei geplündert und in Schutt und Asche gelegt.

Auch im 18. Jahrhundert gab es Aufstände der Iren gegen die britische Herrschaft. Und wieder war der Südosten an vorderster Front involviert. 1798 wurde die große Entscheidungsschlacht in Enniscorthy von den Iren verloren und auch die Rebellen in Wexford wurden niedergeschlagen. Zu Enniscorthy habe ich schon einen eigenen Artikel geschrieben, den ich dir am Ende dieses Artikels verlinke.

Die lange Brücke über den River Slaney führt nach Wexford
Die lange Brücke über den River Slaney führt nach Wexford (foto: Ulrich Knüppel-Gertberg)


Wexfords Stadtbild heute

Wenn du von Norden (Dublin) her nach Wexford fährst, kommst du über eine große Brücke über den Slaney in die Stadt hinein. Schon auf der Brücke hast du einen schönen Blick auf den breiten Fluss, die Bucht, den Hafen und die Stadt dahinter.

Links der Brücke kommt erst der große Anleger für die Fischerboote und dahinter ein kleinerer Sportboothafen. Dort findest du einen großen Parkplatz und die Touristen-Information. Du kannst hier gut parken und Wexford zu Fuss erkunden.

Die Innenstadt liegt etwas oberhalb des Hafens, die Main Street ist hier praktisch eine Fußgängerzone mit kleinen Geschäften, Cafés und Restaurants.

Die Straßen sind eng und es gibt viele sehr kleine Gassen. Diese Struktur stammt noch aus der Zeit, als dies eine Wikingerstadt war.

Es gibt eine bunte Mischung aus älteren und neueren Gebäuden und ich glaube „bunt“ beschreibt das Stadtbild insgesamt recht gut.

Motorrad am Fischer Pier von Wexford
Motorrad am Fischer Pier von Wexford (Foto: Ulrich Knüppel-Gertberg)


Sehenswürdigkeiten in Wexford

Einige schöne Sehenswürdigkeiten hat Wexford auch zu bieten:

National Opera House

Die Stadt Wexford ist sehr stolz auf ihr Opera House. Hier findest jedes Jahr ein Opernfestival statt, dass sich auf seltene Opern spezialisiert und damit auch international bekannt ist. Siehe: https://www.nationaloperahouse.ie/.

Irish National Heritage Park

Den Heritage Park mag ich persönlich sehr sehr gerne. Er liegt am Fluß Slaney und ist ein Open Air Museum mit einem sehr großen bewaldeten Gelände. Hier findest du die frühe bis mittlere Geschichte von Wexford und Irland nachgebaut und erklärt: Wie lebten die ersten Menschen auf der Insel, wie die Kelten, die Wikinger und die Normannen? Siehe: https://irishheritage.ie/.

Eigen-Werbung für The View Accommodation
Eigen-Werbung für The View Accommodation

Johnstown Castle

Das Johnstown Castle liegt etwas außerhalb der City, im Süden von Wexford. Es its ein sehr schönes Castle mit Gärten und einem schönen Park und einem Landwirtschaftlichen Museum dabei. Siehe: https://johnstowncastle.ie/.

Essen, Trinken und Übernachten

In Wexford und Umgebung gibt es mehrere Hotels, B&Bs und auch Campingplätze. Pubs und Restaurants findest du problemlos in der Altstadt. Mehr Informationen zu Unterkünften findest du hier: https://www.visitwexford.ie/directory-category/stay/.

Ausflugsziele in der Umgebung

Auch die nähere Umgebung von Wexford bietet einige schöne Ausflugsziele:

Curracloe Beach

Wenn du von Wexford aus der kleinen Küstenstraße nach Norden folgst, kommst du bald in das kleine Dorf Curracloe. Achte auch auf die Schilder zum Strand und folge diesen. Der Curracloe Beach ist ein sehr großer, langer und breiter Sandstrand mit hohen Dünen. Klettere die Dünen hinauf und genieße den Fernblick – dieser Strand ist phantastisch!

Das fanden auch schon mehere Filmregisseure und so spielte Curracloe Beach schon in dem Film „Der Soldat James Ryan“ mit Tom Hanks mit, sowie in dem Film „Brooklyn“ mit Saoirse Ronan.

Die Dunbrody in New Ross
Die Dunbrody in New Ross (Foto: Ulrich Knüppel-Gertberg)

Hook Lighthouse

Das Hook Lighthouse ist der älteste noch funktionierende Leuchtturm der Welt. Ich habe schon einen Artikel dazu geschrieben, den ich weiter unten verlinke. Der Leuchtturm ist schön, die Lage an den Klippen ist phantastisch und die Hook Peninsula ist einen Tagesausflug absolut wert! Siehe: https://hookheritage.ie/.


Wexford Wildfowl Reserve

Im Norden von Wexford liegt ein teilweise sumpfiges Naturschutzgebiet, in dem jedes Jahr Millionen von Zugvögeln Rast machen und auch brüten. Wenn du Naturliebhaber bist, möchtest du es dir vielleicht einmal ansehen. Siehe: https://www.wexfordwildfowlreserve.ie/.

Dunbrody Famine Ship

New Ross ist nur eine kurze Fahrt entfernt und wenn du auf dem Weg nach Waterford bist, kommst du daran vorbei. Im Hafen von New Ross liegt ein sehr schönes Dreimast-Segelschiff vor Anker, die Dunbrody.

Es ist der Nachbau eines Frachters, mit dem in der Mitte des 19. Jahrhunderts viele Iren nach USA und Kanada ausgewandert sind um der Hungersnot in Irland (The Great Famine) zu entkommen. Das Schiff ist ein kleines Museum und die geführte Tour ist unbedingt zu empfehlen! Siehe: https://www.dunbrody.com/.

Eigen-Werbung für Easycruiser.tours
Eigen-Werbung für Easycruiser.tours


Fazit

Ich kenne Wexford sehr gut, da wir schon viele Male dort waren. Wir leben im Südosten (Zweitwohnsitz) und betreiben hier im Sommer unserer Motorradvermietung (https://www.easycruiser.tours) und unsere Gästezimmer (https://www.the-view-accommodation.ie).

Ich persönlich mag Wexford sehr gerne. Es hat einen gemütlich, ländlich, irischen Charme. Die kleine Altstadt ist nett und ich finde auch den Hafen sehr schön.

Wenn du im Südosten unterwegs bist, ist Wexford auf jeden Fall einen Besuch wert.

Viel Spaß in Wexford!


Weitere interessante Artikel für dich

DAS REBELLISCHE ENNISCORTHY


WATERFORD UND DIE WIKINGER


HOOK HEAD LIGHTHOUSE – DER ÄLTESTE AKTIVE LEUCHTTURM DER WELT

DAS EINDRUCKSVOLLE KILKENNY CASTLE

Bildnachweis Titelbild: Im Hafen von Wexford, Foto: Ulrich Knüppel-Gertberg (www.easycruiser.tourswww.the-view-accommodation.iewww.irland-insider.dewww.ireland-insider.com)

Uli Verfasst von:

Hallo und schön, dass du hier bist! Irland ist interessant, vielseitig und landschaftlich traumhaft! Woher ich das weiß? Ich lebe und arbeite in Irland (Zweitwohnsitz) und habe die Insel intensiv und viele Male bereist. Vielleicht kann ich dich auch neugierig machen, auf die grüne Insel im Atlantik? Viel Spaß beim Lesen! Dein Ulrich Knüppel-Gertberg