Die 13 schönsten Motorrad-Runden auf der Irischen Insel

Last updated on 6. Februar 2024

Wohl jeder Motorradfahrer hat daheim seine Hausrunde. Die macht viel Spaß, man kann sie locker in ein paar Stunden fahren, und man braucht kaum Gepäck, außer vielleicht der Regenkombi, weil man ja am Nachmittag schon wieder nach Hause kommt…

Motorrad auf Achill Island
Motorrad auf Achill Island (Foto: Ulrich Knüppel-Gertberg)


Einführung

Auch auf Motorrad-Rundreisen kann es sehr viel Sinn solche „Hausrunden“ einzubauen.

Du übernachtest einfach zweimal in der gleichen Unterkunft und dann kannst du die Runde am nächsten Tag mit wenig Gepäck machen, weil du ja am Abend wieder in der gleichen Unterkunft sein wirst.

Auf English ist die Runde übrigens ein „Loop“. Wenn es mal regnet, startest du eben später und fährst eine kleinere Runde. Und wenn die Sozia oder der Sozius lieber einen Pausentag in der City einlegt, ist das auch keine Problem. Gute Idee?

Eigen-Werbung für Easycruiser.tours
Eigen-Werbung für Easycruiser.tours


Nachfolgend habe ich die schönsten Motorrad-Rundstrecken (Loops) für dich zusammengefasst, die du in deine Rundreise um die Irische Insel einbauen kannst. Du kannst alle genannten Orte ganz einfach in Google Maps nachschauen und dort deine Route planen.

Woher ich die kenne? Von meinen eigenen Motorradreisen. Wir haben unseren Zweitwohnsitz in Irland und ich betreibe dort, südlich von Dublin, in den Sommermonaten eine Motorradvermietung, siehe: www.easycruiser.tours. Wir bieten auch schöne Gästezimmer an (www.the-view-accommodation.ie).

Aber kommen wir nun zu meinen Motorrad- „Loops“ oder Runden für dich:

1. Wicklow Mountains Runde

Der schöne Wicklow Mountain National Park südlich von Dublin ist meine Hausrevier. Es gibt dort mehrere schöne Strecken. Ich gebe dir eine, bei der du an einem Tag einen schönen Überblick viele Highlights mitnehmen kannst.

Start und Ziel kann z.B. unser easycruiser.tours Guesthouse sein, oder eine andere Übernachtungsmöglichkeit auf dem Weg.

Motorrad am Glenmacnass Waterfall
Motorrad am Glenmacnass Waterfall (Foto: Ulrich Knüppel-Gertberg)


Strecke: Glenmalure, Glendalough Monastery, Wicklow Gap, Lacken, Kilbride, Sally Gap, Glencree, Powerscourt Estate, Powerscourt Waterfall, Lough Tay, Sally Gap, Laragh, Rückweg.

Sehenswürdigkeiten/Highlights: Glendalough, wunderschönes Tal mit mittelalterlichem Kloster und zwei Seen. Powerscourt House &Gardens. Powerscourt Waterfall.

2. Hook Peninsula Loop

Das ist auch eine meiner „Hausrunden“. Die Hook Peninsula bietet eine schöne Fahrt an der Südostküste Irlands.

Als Start und Ziel nehmen wir mal New Ross.

Strecke: Dunbrody Schiff im Hafen von New Ross, Kennedy Homestead, Dunbrody Abbey, Dollar Bay, Hook Lighthouse, Fethard, Kilmore Quay Hafen, Lady`s island, Carne Beach, Johnstown Castle vor Wexford, Wexford Hafen und Fußgängerzone, New Ross.

Sehenswürdigkeiten/ Highlights: Das Schiff Dunbrody, die Kennedy Homestead, Hook Lighthouse, Kilmore Quay, Johnstown Castle.

Schiffe im Hafen von Kilmore Quay
Schiffe im Hafen von Kilmore Quay (Foto: Josephine Gertberg)


3. Beara Halbinsel Loop

Die Beara Peninsula gehört zu meinen Lieblings-Halbinseln in Irland Südosten. Sie ist sehr schön, siehe Titelbild, und wegen der teilweise kleinen Straßen touristisch weniger befahren als z.B. der Ring of Kerry. Highlight für Motorradfahrer: Der Healy Pass, unbedingt in beide Richtungen fahren!

Start und Ziel: Kenmare odr Glengarriff kommen infrage, je nachdem ob du das mit einer HAlbinsel nördlich oder südlich kombinieren möchtest. Wir nehmen mal Glengarriff.

Strecke: Glengarriff, Adrigole, Healy Pass, Lauragh, nochmal Healy Pass, Adrigole, Dzogchen Beara Buddhist Centre, Dursey Cable Car, Allihies, Eyeries, Glenbeg Lough, Lauragh, Kenmare, über die N71 zurück nach Glengarriff.

Sehenswürdigkeiten/Highlights: Healy Pass, Dzogchen Buddhist Centre, Dursey Cable Car, Eyeries.

4. Ring of Kerry

Der Ring of Kerry ist durchaus schön, aber auch touristisch. Ich persönlich finde die Berge des Killarney National Parks fast noch schöner und kombiniere beides in diesem Loop.

Start und Ziel: Killarney.

Strecke: Molls Gap, Sneem, Staigue Stone Fort, Kerry Cliffs Portmagee, Caherciveen, Ballaghisheen Pass, Lough Acoose, Dunloe, Gap of Dunloe, Black Valley, Molls Gap, Killarney.

Sehenswürdigkeiten/Highlights: Stone Fort, Kerry Cliffs, Balagisheen Pass, Gap of Dunloe.

Eigen-Werbung für The View Accommodation
Eigen-Werbung für The View Accommodation


5. Dingle Loop

Dingle ist auch eine sehr schöne Halbinsel! Zwar touristisch, aber sehr abwechslungsreich und vielseitig.

Start und Ziel: Killarney. Tralee wäre auch eine Alternative.

Strecke: Killarney, Inch Beach (Surfer Café), Stadt Dingle, Celtic Prehistoric Museum, Dunbeg Fort, Beehive Huts, Slea Head, Dunmore Head, Dunquin Pier, Gallarus Oratory, Dingle, Conor Pass, Stradbally Beach, Tralee/Killarney.

Sehenswürdigkeiten/Highlights: Der Inch Beach ist traumhaft mit den Bergen des Killarney National Parks im Hintergrund. Du kannst aus mehreren Prähistorischen Sehenswürdigkeiten auf der Halbinsel wählen, die Beehive Huts sind eine schnelle und schöne Variante, wenn du es kurz halten willst. Der Conor Pass ist schön zu fahren mit tollen Aussichten in beide Richtungen auf das Meer.

6. Loop Head Loop

Loop Head ist von ausländischen Touristen kaum besucht, weil es etwas abseits liegt. Der Leuchtturm Loophead Lighthouse steht hoch über senkrechten hohen Klippen – irre Lage! Die Fahrt über die kleinen Strässchen am Loop Head dauert länger als du vermuten würdest, ist aber sehr schön.

Bridges of Ross auf Loop Head
Bridges of Ross auf Loop Head (Foto: Ulrich Knüppel-Gertberg)



Start und Ziel: Bunratty bietet sich an, da ging es ein tolles Castle.

Strecke: Bunratty Castle, am Shannon entlang über Killimer, White Strand (Strand), Castle und Rhinevilla nach Loophead Lighthouse. Folge der Küstenstraße am Atlantik zu den Bridges of Ross und den Kilkee Cliffs nach Kilkee. Immer am Wasser bleiben! Folge der Küste bis Spanish Point und dann kannst du über Ennis wieder nach Bunratty zurückfahren.

Sehenswürdigkeiten/Highlights: Loophead Lighthouse, Bridges of Ross, Kilkee Cliffs, Kilkee.



7. Connemara und Sky Road Loop

Connemara ist super schön, aber durchaus touristisch. Es gibt im Sommer viele Bustouren durch Connemara von Galway aus. Nichts desto trotz, kann ich dir die folgende Runde empfehlen.

Start und Ziel: Galway.

Strecke: Aughnanure Castle, Ougtheraard, Ma’am Cross, Pines Viewpoint, R341 im Bogen an der Küste entlang bis Clifden, oder N59 bis Clifden. Sky Road Loop, Kylemore Abbey, Killary Fjord, Leenaun, R336 bis Maum. dann entweder zurück über Maam Cross nach Galway.

Sehenswürdigkeiten/Highlights: Aughnanure Castle, Küstenrunde vor Clifden, Sky Road Loop, Kylemore Abbey.

Motorrad an der Küste von Connemara
Motorrad an der Küste von Connemara


8. Eine Runde durch Mayo

Mayo ist genauso schön wie Connemara, aber deutlich weniger befahren. Du kannst wunderbar im hübschen Städtchen Westport nächtigen und einen Tag durch Mayos Berge fahren und am nächsten Tag Achill Island machen. Beides sind entspannte Touren für einen kürzeren Fahrtag.

Start/Ziel: Westport.

Strecke: Von Westport aus die Küstenstraße entlang, am Coragh Patrick und am Old Head Beach vorbei bis Louisburgh. Folge der R335 zum Doo Lough und weiter bis nach Delphi. Über die Aaslagh Falls geht es zum Killary Fjord nach Clogh. Die N59 bringt dich wieder nach Westport.

Sehenswürdigkeiten/Highlights: Keine speziellen Sehenswürdigkeiten, genieße einfach die schöne Küste und die schönen Berge!

Eigen-Werbung für Easycruiser.tours
Eigen-Werbung für Easycruiser.tours


9. Achill Island Runde

Dies ist die zweite gemütliche Tagestour, die du von Westport aus machen kannst. Achill Island ist über eine kleine Brücke leicht erreichbar und eine sehr schöne Insel.

Start und Ziel: Westport.

Strecke: Westport, Newport, Burrishoole Abbey, Mallaranny, Achill, über die Brücke auf die Insel und dann links ab auf die L1405 an der Südküste entlang. Grace O`Malley`s Tower, White Cliffs of Ashleam, Dooega Bay Beach, Keel (Beach). Fahre unbedingt über die kleine R319 über den Berg nach Keem Bay, bzw. Keem Beach! Zurück über das Slievemore Deserted Village, Heinrich Böll Cottage und Durgort Beach und wieder über die Achill Sound Brücke zurück.

Sehenswürdigkeiten/Highlights: Die Küstenstraße im Süden von Achill Island, Keem Beach und Deserted Village.

Schaf auf den Klippen über Keem Bay
Schaf auf den Klippen über Keem Bay (Foto: Ulrich Knüppel-Gertberg)


10. Donegal und Glenveagh NP Runde

Donegal liegt ganz im Nordwesten von Irland. Im Inneren des Countys liegt der Glenveagh National Park, eine sehr schöne Bergregion. Aber vorher geht es die Küste entlang zu den höchsten Klippen Irlands, den Slieve Leagues.

Start und Ziel: Das Städtchen Donegal. Letterkenny wäre auch eine Alternative.

Strecke: Donegal, Killybegs, Fintra Beach, Teelin, Slieve League Viewing Platform, Silver Strand, Glencolumbcille und Folk Village, Glengesh Viewing Point (R230), Ardara, Dungloe, Gweedore, am Mount Errigal vorbei (R251) zum National Park Centre, ggf. Glenveagh Castle am Lough Beagh, und dann entweder über Church Hill und Cloghan oder über Letterkenny nach Donegal zurück.

Sehenswürdigkeiten/Highlights: Slieve League Klippen, Glencolumbcille Folk Village, Glenveagh Castle.

11. Fanad Peninsula Loop

Das Fanad Head Lighthouse gehört wahrscheinlich zu den am meisten fotografierten Sehenswürdigkeiten in Irland – es ist aber auch wirklich schön! Die Rundfahrt um die Fanad Halbinsel bieten viele schöne Küstenstraßen und auch ein paar Strände.

Motorrad an der Nordküste von Donegal
Motorrad an der Nordküste von Donegal



Start und Ziel: Letterkenny.

Strecke: Letterkenny, Ramelton. Auf dr Küstenstraße nach Rathmullan und der schönen Küstenstraße weiter folgen bis Portsalon. Kurz vor Portsalon liegt ein fantastischer Strand, dr Ballimastoker Beach. Weiter die Küste entlang bis zum Fanad Head Lighthouse. Weiter über White Shore Beach, über die Harry Blaney Bridge und nach Carrickart. Zum Doe Castle und der Küste folgen bis Dunfanaghy (Killahoey Beach und Tramore Beach). Weiter nach Falcarragh und dann über die R256 zum Glenveagh National Park Centre und ggf. Glenveagh Castle am Lough Beagh. Über die R255 und N56 wieder nach Letterkenny.

Sehenswürdigkeiten/Highlights: Fanad Lighthouse, Glenveagh Castle.


12. Malin Head Loop oder Inishowen Drive

Malin Head ist nördlichste Punkt der Irischen Insel. Am Head steht eine verfallene Funkstation, ansonsten ist da nicht viel los. Aber die Rundfahrt um die Halbinsel Inishowen ist wirklich schön.

Start und Ziel: Londonderry/Derry.

Strecke: Über Bridge End und Fahan die Küstenstraße entlang bis Fort Dunree. Fahre unbedingt über das Gap of Mamore, das ist ein schöner Pass mit herrlichen Ausblicken. Über Tullagh Strand und Malin weiter zum Malin Head. Über Culdaff, Moville und Quigley`s Point geht es dann zurück nach Derry/Londonderry.

Sehenswürdigkeiten/Highlights: Ort Dunree, Mamore Gap, Küstenstraßen.

Eigen-Werbung für Easycruiser.tours
Eigen-Werbung für Easycruiser.tours


13. Causeway Coast und Antrim Coast Loop

Die Causeway Coast wird stark beworben und die Sehenswürdigkeiten sind touristisch voll erschlossen. Dagegen ist die North Antrim Coast Road ein Kleinod für Motorradfahrer, aber vergleichsweise unbekannt. Mein Tipp: Fahre ein bisschen Causeway und die volle Länge der Antrim Coast.

Start und Ziel: Belfast

Strecke: Über Antrim und Ballymena nach Armoy und weiter zu den Dark Hedges. Weiter zum Dunluce Castle. Über Bushmills zum Giant`s Causeway. Weiter über Ballintoy Harbour nach Carrick-a-Reede und dann über Ballycastle zum Torr Head. Der kleinen Küstenstraße nach Süden folgen. Über Cushendun, Waterford, Carnlough bis Larne und dann zurück nach Belfast.

Sehenswürdigkeiten: Dark Hedges, Dunluce Castle, Giant`s Causeway, Carrick-a-Reede, Ballintoy Harbour und die Küstenstraßen nach Süden.

North Antrim Coast bei Glenariff
North Antrim Coast bei Glenariff (Foto: Ulrich Knüppel-Gertberg)

Zum Schluss

So, das ist doch viel Stoff geworden für deine Reiseplanung. Am Besten schaust du dir die beschriebenen Strecken mal in Google Maps an und dann kannst du ja für dich entscheiden, welche der Runden/Loops du in deinen Motorradurlaub einbauen möchtest.

Und wenn du für deinen Irlandurlaub noch ein Mietmotorrad suchst, dann weißt du ja wie du uns findest: www.easycruiser.tours.

Weitere interessante Artikel für dich:

IRLAND MIT DEM MOTORRAD ERLEBEN – ODER DIE WIEDER-ENTDECKUNG DER LANGSAMKEIT

WHISKEY TRAIL – MIT DEM MOTORRAD AUF DEN SPUREN DER BESTEN IRISCHEN WHISKEYS – 11 TIPPS FÜR DEINE TOUR


IRLAND MOTORRADTOUR – 24 WUNDERSCHÖNE STRÄNDE AM WILD ATLANTIC WAY


IRLAND MOTORRADTOUR – 11 BESONDERS HÜBSCHE IRISCHE STÄDTCHEN ZUM BUMMELN, EINKEHREN UND ÜBERNACHTEN


8 TOLLE CASTLES, DIE DU AUF DEINER MOTORRADTOUR IN IRLAND SEHEN SOLLTEST!






Bildnachweis Titelbild: Motorrad an der Küste der Beara Halbinsel, Foto: Ulrich Knüppel-Gertberg (www.easycruiser.tours, www.the-view-accommodation.ie, www.irland-insider.de, www.ireland-insider.com)

Uli Verfasst von:

Hallo und schön, dass du hier bist! Irland ist interessant, vielseitig und landschaftlich traumhaft! Woher ich das weiß? Ich lebe und arbeite in Irland (Zweitwohnsitz) und habe die Insel intensiv und viele Male bereist. Vielleicht kann ich dich auch neugierig machen, auf die grüne Insel im Atlantik? Viel Spaß beim Lesen! Dein Ulrich Knüppel-Gertberg