Hillwalking in Irland – die schönsten Aufstiege für Einsteiger

Last updated on 3. März 2024

Hillwalking – so wird in Irland das Bergwandern genannt. Alpinisten werden weniger beeindruckt sein, von den gerade mal 1000m hohen Bergen, aber auch diese können auch schwierige und anstrengende Aufstiege bieten.

Bergige Aussicht
Bergige Aussicht (Foto: Ulrich Knüppel-Gertberg)


Einführung

Für alle, die sich gerne etwas anstrengen, aber nicht völlig überanstrengen wollen, bietet Irland zahlreiche Berge, die mit normaler Wanderausrüstung und etwas Kondition problemlos gemeistert werden können.

Etwas Wandererfahrung solltest du schon haben und eine Karte und ein Kompass sollten auch im Gepäck sein. In Irland kann auch auf niedrigen Bergen schnell mal durch schlechtes Wetter oder tiefhängende Wolken die Sicht verschlechtert werden und dann ist der womöglich spärlich markierte Weg nur noch schwer zu finden. Auch solltest du immer Regenkleidung, genügend Wasser und etwas zu Essen dabeihaben.

Viele der irischen Berge und Hills bieten trotz moderater Höher phantastische Rundumsicht auf das bergige Umland oder die schönen Küsten. Ein paar wirklich schöne aber nicht so schwierige Hillwalking-Möglichkeiten stelle ich dir in diesem Artikel vor.

Wir leben übrigens in Irland (Zweitwohnsitz) und betreiben hier in den Sommermonaten unsere Motorradvermietung (www.easycruiser.tours). Außerdem haben wir schöne Gästezimmer (www.the-view-accommodation.ie). Wir haben die Insel über viele Jahre immer wieder bereist und kennen sie daher sehr gut.

Eigen-Werbung für Easycruiser.tours
Eigen-Werbung für Easycruiser.tours


Der Diamond Hill

Der Diamond Hill ist nur 442m hoch, bietet aber dennoch tolle Aussichten auf die Küste Connemaras mit ihren vorgelagerten Inseln Inishbofin und Inishturk.

Es gibt einen etwa 7km langen Rundweg auf den Gipfel und noch einen etwa halb so langen Rundweg die Bergflanke entlang.

Wenn du also in Connemara unterwegs bist, und die berühmte Kylemore Abbey besichtigst, dann bist du fast schon in der Nachbarschaft zum Diamond Hill und kannst seine Besteigung in dein Urlaubsprogramm noch mit einplanen.

Siehe Karte: https://www.sportireland.ie/outdoors/walking/trails/diamond-hill.

Diamond Hill
Diamond Hill (Foto: Francis Martin auf Google Maps)


Der Croagh Patrick

Der 764m hohe Croagh Patrick gehört wohl zu den bekanntesten Bergen in Irland. Der felsige Zuckerhut liegt direkt an der Küste und hebt sich durch seine Form und Beschaffenheit deutlich von den umgebenden Bergen ab. Der Legende nach hat der heilige Patrick diesen Berg bestiegen, fastete dort 40 Tage lang und baute eine Kapelle.

Heute ist dies ein Wallfahrtsort, der von tausenden Pilgern jedes Jahr bestiegen wird – einige von ihnen laufen dabei Barfuß!

Das brauchst du aber nicht zu tun…Es gibt zwei wesentliche Routen für den Aufstieg, die bekannteste um am meisten begangene, ist der Pilgerpfad von Murrisk aus. Daneben gibt es noch einen weniger besuchten Weg von der Rückseite aus. Dabei folgst du ein Stück dem Croagh Patrick Heritage Trail.

In beiden Fällen darfst du dich auf einige steile Passagen mit Fels und Geröll einrichten und solltest unbedingt festes Schuhwerk mitbringen. Für den Auf- und Abstiegn darfst du in etwa 4 Stunden einrechnen. Die Laufstrecke ist kurz, aber es sind über 700 Höhenmeter zu steigen, denn der Ausgangspunkt liegt fast auf Meereshöhe.

Oben darfst du dann den wohlverdienten Ausblick auf die unglaubliche Clew Bay mit ihren zahlreichen Inselchen genießen – 365 an der Zahl, eine für jeden Tag, sagt man. Ich habe nicht nachgezählt, aber das kannst du ja gerne versuchen 🙂 .

Siehe Karten: https://www.komoot.com/highlight/160677.

Eigen-Werbung für The View Accommodation
Eigen-Werbung für The View Accommodation


Der Mount Errigal

Und noch ein Zuckerhut, den du besteigen kannst: Der Mount Errigal ist mit 751m Höhe der höchste Berg im County Donegal, also dem nordwestlichsten County Irlands.

Es gibt einen Wanderparkplatz direkt an der R251, von wo aus du den Aufstieg in Angriff nehmen kannst. Im Sommer wirst du allerdings nicht der einzige Wanderer hier sein und daher ist gut, wenn du früh starten kannst.

Die Tour dauert etwa 3-4 Stunden, je nach Fitness und Tempo und es braucht schon etwas Kondition um die steileren Passagen gut zu schaffen. Am Gipfel darfst du bei guten Wetter dann eine herrliche Fernsicht in die Berge Donegals erwarten.

Siehe Karten: https://hiiker.app/trails/ireland/county-donegal/mount-errigal.

Mount Errigal
Mount Errigal (Foto: dtd dtd auf Google Maps)

Der Slieve Binnian und die Mourne Mountains

Die Mourne Mountains in Nordirland bieten viele schöne Wandermöglichkeiten. Eine davon ist der Aufstieg auf den 741m hohen Slieve Binnian. Der Einstieg geht von der Head Road ab und es gibt mehrere Pfade auf den Gipfel. Die kahlen Granitfelsen der Mourne Mountains sind mega beeindruckend, wie auch der Blick auf das Silent Valley Reservoir und die Weitsicht auf die Küste.

Siehe Karten: https://hiiker.app/trails/northern-ireland/county-down/slieve-binnian.

Die Tafelberge des Benbulben

Der 536m hohe Benbulben ist das Wahrzeichen von Sligo. Der Tafelberg zeigt eine breite Wand aus Felsen in südwestliche und nordwestliche Richtung, also wenn du die Küste entlang fährst, sieht du vor allem schroffe steile Felswände.

An anderen Seiten deutlich weniger steil zu und dort findest du auch die Aufstiege. Neben dem Benbulben gibt es noch weitere niedrigere Gipfel, die alle durch ein Hochplateau miteinander verbunden sind.

Du kannst also zwischen mehreren mehr oder weniger anstrengenden Routen wählen, die du alle in ein paar Stunden gut schaffen kannst. Oben angekommen, wirst du durch wunderschöne Aussichten auf die Bergwelt im Osten und die herrliche Küste im Westen belohnt.

Siehe Karten: https://hiiker.app/trails/ireland/county-sligo/benbulbin-and-kings-mountain.

Das Felsmassiv des Ben Bulben
Das Felsmassiv des Ben Bulben (Foto: Ulrich Knüppel-Gertberg)


Der Knockmealdown

Der Knockmealdown Mountain ist der höchste Berg des County Waterford. Er liegt in den gleichnamigen Knockmealdown Mountains, zu denen noch weitere Gipfel gehören und markiert die Grenze zwischen den Countys Waterford und Tipperary.

Mit 794m Höhe ist er schon recht hoch, aber da du auf ca. halber Höhe startest, relativieren sich die Höhenmeter. Es gibt einen einfacheren Weg und einen steileren Weg für den Aufstieg und beide können an einem guten halben Tag gut bewältigt werden.

Siehe Karten: https://hiiker.app/trails/ireland/county-waterford/knockmealdown-via-sugarloaf-hill.

Eigen-Werbung für Easycruiser.tours
Eigen-Werbung für Easycruiser.tours


Fazit

Auch wenn du kein erfahrener Bergwanderer bist, kannst du in Irlands Bergen voll auf deine Kosten kommen. Es gibt hier tolle Berge, die mit etwas Kondition und festen Schuhen problemlos zu besteigen sind und wo du dennoch das schöne Gefühl erleben kannst, einen Gipfel bestiegen zu haben.

Hoch über dem Umland darfst du bei gutem Wetter auch weit über das Land schauen, die Berge und die Küsten und nimmst Eindrücke nach Hause, die normale Irland-Touristen nie haben werden.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß bei deinen Hillwalks in Irland!

Weitere interessante Artikel für dich

HILLWALKING IN IRLAND – TIPPS ZU BEKLEIDUNG UND AUSRÜSTUNG


HILLWALKING IN IRLAND: DIE SCHÖNSTEN AUFSTIEGE FÜR GEÜBTERE BERGWANDERER


DIE SCHÖNSTEN WANDERUNGEN IN IRLANDS NORDWESTEN


WANDERN OHNE GEPÄCK IN IRLAND – WELCHE MÖGLICHKEITEN GIBT ES?



Bildnachweis Titelbild: Mount Errigal, Foto: Ulrich Knüppel-Gertberg (www.easycruiser.tours, www.the-view-accommodation.ie, www.irland-insider.de, www.ireland-insider.com)


Uli Verfasst von:

Hallo und schön, dass du hier bist! Irland ist interessant, vielseitig und landschaftlich traumhaft! Woher ich das weiß? Ich lebe und arbeite in Irland (Zweitwohnsitz) und habe die Insel intensiv und viele Male bereist. Vielleicht kann ich dich auch neugierig machen, auf die grüne Insel im Atlantik? Viel Spaß beim Lesen! Dein Ulrich Knüppel-Gertberg