Wichtige Tipps für die Wahl des richtigen Hausboots für deinen Irland Urlaub

Last updated on 21. Februar 2024

Du möchtest einen Hausboot-Urlaub in Irland machen und jetzt geht es darum ein passendes Boot zu bestellen. Ganz einfach – ich nehme den günstigsten Preis…oder das größte Boot…oder…das schönste Boot…oder?

Foto: bannrivercruises.co.uk
Foto: bannrivercruises.co.uk


Einführung

Was zunächst einfach erscheint, ist dann am Ende doch komplizierter als erwartet. Aber keine Sorge, ich werde dir mit einigen wichtigen Praxis-Tipps weiterhelfen, damit du das perfekte Boot für deinen Irland-Urlaub findest.

Ich habe früher gesegelt und mehrfach Urlaub mit Segelbooten und Hausbooten gemacht. Einige Erfahrungen aus diesen Reisen fasse ich nachfolgend für dich zusammen.

Irland kenne ich übrigens sehr gut, denn ich habe die Insel mehrfach in allen Richtungen bereist. Meine Familie und ich haben hier seit gut 10 Jahren unseren Zweitwohnsitz (wir stammen aus Deutschland) und betreiben seit gut 5 Jahren hier unsere Motorradvermietung (www.easycruiser.tours). An unserem Standort, südlich von Dublin, bieten wir auch schöne Gästezimmer an (www.the-view-accommodation.ie).

Es gibt einige wichtige Dinge zu bedenken, wenn du dein Boot auswählst und der Preis ist nicht das einzige Kriterium:

Eigen-Werbung für Easycruiser.tours
Eigen-Werbung für Easycruiser.tours


Das Revier

Du kannst dir einen Vermieter auswählen und eines seiner Boote anfragen. Du kannst aber auch erstmal überlegen, wo du denn überhaupt deinen Hausboot-Urlaub verbringen möchtest:

Magst du lieber größere Seen, oder lieber lauschige Kanäle? Möchtest du bestimmte Sehenswürdigkeiten sehen oder auch andere Aktivitäten machen, sind dir bestimmte Städte wichtig?

Daraus ergibt sich schon einmal, ob du eher am Shannon, am Erne, auf dem Shannon-Erne-Waterway, oder auf dem Grand Canal und River Barrow oder auf dem Lower Bann deinen Urlaub verbringen möchtest.

Zu den Revieren habe ich schon einen Artikel geschrieben, den ich dir ganz unten im Text verlinken werde.

Foto: barrowline.ie
Foto: barrowline.ie


Vermietstationen und Route

Wenn du schonmal einen ungefähre Vorstellung von der Region hast, stellt sich als nächstes die Frage, ob du eine Rundtour machen möchtest, bei der du dein Boot am Startpunkt auch wieder abgibst, oder ob du in eine Richtung reisen möchtest, der Zielort also nicht der Startort ist.

Warum ist das jetzt schon wichtig? Es gibt einige Vermieter mit mehreren Station und andere, die nur eine Station haben.

Du kennst also jetzt deine Wunschregion und hast eine erste Idee von der Route, dann kannst du dir nun einen Hausboot-Vermieter aussuchen.

Über die Hausboot-Vermietungen habe ich auch schon einen Artikel geschrieben, den ich dir ganz unten im Text verlinken werde.

Länge und Breite des Bootes

Wahrscheinlich wirst du in deinem Urlaub Brücken unterfahren, Schleusen durchfahren und in verschiedenen großen und kleinen Marinas anlegen und ablegen. Wieviel Erfahrung hast du damit schon? Bist du in einem Revier mit offenem Wasser unterwegs, ode rauf eher kleinen Kanälen?

Keine Angst, du kannst ohne Bootsführerschein ein Hausboot mieten und der Vermieter wird dir eine gründliche Einweisung mit Probefahrt geben – also alles kein Problem.

Aber trotzdem tun sich Anfänger leichter mit kleineren und schmaleren Booten, weil sie in engen Situationen einfach übersichtlicher sind. Das gilt vor allem, wenn du auf schmalen Kanälen unterwegs bist.

Zweit Boote können auf dem Foto sehr ähnlich aussehen, können aber sehr unterschiedlich groß sein. Wirf also einen Blick auf die technischen Daten der Mietboote und vergleiche sie miteinander. Die Maße sind in der Regel zu den Booten angegeben.

Eigen-Werbung für The View Accommodation
Eigen-Werbung für The View Accommodation


Der Steuerstand oder die Steuerstände

Es gibt Boote mit Steuerstand außen, es gibt Boote mit Steuerstand innen und es gibt Boote mit zwei Steuerständen, außen und innen. Es gibt auch Steuerstände außen, die völlig offen liegen und Steuerstände außen, die durch Glasscheiben und Dach gut geschützt sind.

Warum ist das wichtig? Du wirst vermutlich viele Stunden am Steuer stehen. Das ist prima, bei moderaten Temperaturen, wenig Wind und trockenem Wetter. Es kann aber sehr sonnig werden, oder mal nass, oder auch windig – wo möchtest du dann stehen? Genau!

Wenn es nur einen Außensteuerstand gibt, dann sollte er recht geschützt sein. Wenn es einen Außen- und einen Innensteuerstand gibt, dann darf der Außen auch offener gebaut sein – wenn es ungemütlich wird, gehst du einfach rein und steuerst von Innen.

Wichtig ist auch die Übersicht: Wenn du alle Seiten des Bootes gut sehen kannst, tust du dich mit dem Schleusen und Anlegen deutlich leichter. Wie kannst du das herausfinden? Die Vermieter haben in der Regel zu ihren Booten Fotogalerien auf der Website, manchmal auch Filme – wenn du die in Ruhe ansiehst, dann siehst du auch wie die Steuerstände gebaut sind.

Foto: emeraldstar.ie
Foto: emeraldstar.ie


Zugänglichkeit von Vor- und Achter-Deck

Was? Das Deck vorne heißt Vordeck und das Deck hinten heißt Achterdeck. Gemeint sind Bereiche in den du offen Sitzen oder Stehen kannst.

Beim Schleusen und Anlegen werden ein- bis zwei Personen die Leinen festmachen müssen und stehen dabei in der Regel vorne auf dem Vordeck und hinten auf dem Achterdeck. Das ist kein Problem, wenn du noch zwei geeignete Personen für die Leinen an Bord hast.

Aber was, wenn Ihr nur zu Zweit seid? Oder wenn du die einzige geeignete Person für die Bedienung der Leinen bist?

Dann musst du selbst schnell zwischen Steuerstand und Decks wechseln können. Musst du dazu eine Treppe hinauf oder hinunter? Hast du einen freien Durchgang? Manche Boote sind da sehr geschickt gebaut und andere weniger. Auch das kannst du auf dem Layout und den Fotos zu den Booten herausfinden.

Das Sonnendeck

Ja, in Irland kann es auch regnen – aber das Wetter kann auch sehr schön werden! In dem Fall genießt deine Familie sicher einen offenen Bereich, wo man sich schön draußen aufhalten kann.

Und wiederum: Sieh dir die Fotos und die Layouts der Boote an – welches passt?

Eigen-Werbung für Easycruiser.tours
Eigen-Werbung für Easycruiser.tours


Platzbedarf für Fahrräder oder anderes Zubehör

Bei einigen Vermietern kannst du Fahrräder oder ein kleines Ruderboot zum Hausboot dazu mieten. Das Beiboot (Dinghi) schleppst du in den meisten Fällen hinterher, aber die Fahrräder müssen an Bord. Meist stehen sie auf dem Deck und werden an der Reling (Geländer) befestigt – ist dafür genug Platz? Siehe Bilder und Layouts!

Die Anzahl der Kabinen

Wenn ein Boot für Personen gedacht ist, dann hat meine 4-köpfige Familie ja genug Platz, oder?

Vielleicht. Denn meist wird der Esstisch in Verbindung mit den Sitzbänken für die Nacht zum Doppelbett umgebaut und zählt dann als 2 Betten. Möchtest du das?

Was, wenn es regnet und du möchtest mit deiner Frau noch ein Stündchen in der Kabine sitzen, aber die Kinder sollen schon ins Bett?
Möchtest du vielleicht doch lieber eine separate Kabine vorne und eine separate Kabine hinten?

Lieber Doppelbetten, oder einzelne Betten? Wirf nochmal einen Blick aufs Layout, und vielleicht ist das Boot für 6 Personen zwar teurer, aber doch die bessere Wahl für den Familien-Frieden.

Foto: emeraldstar.ie
Foto: emeraldstar.ie



Die Anzahl der Betten

Das Thema Schlafen auf dem Esstisch hatten wir schon. Aber auch das Gepäck muss irgendwo verstaut werden. Hausboote sind ähnlich wie Wohnmobile, die Einrichtung bietet viel Stauraum, aber oft versteckt in kleinen Schränkchen, die nicht immer gut zugänglich sind. Wie schön, wenn eine Koje (Bett) übrig ist, wo man einfach mal ein paar Koffer oder Taschen aufbewahren kann.

Küche, Essbereich, Wohnbereich

Wie sieht es drinnen aus, ist da genug Platz für die Familie, auch wenn das Wetter mal nicht so schön ist? Hat dann jeder die Chance sich irgendwo entspannt aufzuhalten? Reicht die winzige Küche (Kombüse) um für die Familie zu kochen, oder darf es eine Nummer größer sein?

Kannst du bei schlechtem Wetter noch gut drinnen steuern, ohne dass es dort mit allen Mitfahrern zu eng wird? Schau nochmal auf das Layout und die Bilder der Boote!

Das Bad im Boot

Sind Toilette, Waschbecken und Dusche in einem Raum, oder auf zwei verteilt? Ist dir das wichtig? Steht das ganze Bad unter Wasser, wenn du duscht, oder gibt es eine geschlossene Duschkabine? Ist dir das wichtig? Auch hier unterscheiden sich die Boote zum Teil deutlich.

Foto: carrickcraft.com
Foto: carrickcraft.com


Stil – modern oder klassisch

Kommen wir noch zum Wohlfühl-Faktor: Wenn mehrere Boote zur Auswahl stehen, dann darfst du dir auf jeden Fall das aussuchen, das dich emotional mehr anspricht – ein Boot für die Seele sozusagen. Ich persönlich mag die Boote, die noch ein bisschen wie alte Frachtkähne aussehen – runder Bug, rundes Heck und hohe Glasscheiben. Aber vielleicht magst du moderne Designs liebe – oft hast du die Wahl!

Buchung, Reisezeit und Mietpreis

Ach ja, fast vergessen – das Urlaubs-Budget spielt natürlich auch eine große Rolle. Das Luxus-Boot ist unerschwinglich, das günstige Boot ist zu klein – was nun?

Schau dir mal einen anderen Zeitraum an, dann gibt es vielleicht andere Preise und es sind vielleicht auch andere Boote verfügbar, die besser ins Budget passen. Der Reisezeitraum spielt bei den Preisen eine ganz große Rolle und du kannst auch im September wunderbar Urlaub in Irland machen!

Ebenfalls wichtig für die Preisfindung ist, dass du sehr lange im voraus buchst. Wer erst im Juni für den Juli buchen will, der muss nehmen was noch übrig ist – und das zu entsprechenden Preisen. ich empfehle daher möglichst mehrere Monate im Voraus zu buchen.

Eigen-Werbung für Easycruiser.tours
Eigen-Werbung für Easycruiser.tours


Fazit

Fassen wir zusammen: Das Boot soll innen möglichst geräumig sein, außen möglichst kompakt und übersichtlich und kosten darf es nicht zu viel.

Unmöglich? Nein gar nicht so schwierig. Es gibt viele Boote, die einen guten Kompromiss bieten und in der frühen oder späten Saison und bei rechtzeitiger Buchung gut bezahlbar sind.

Nicht alle Kriterien werden gleich wichtig für dich sein, aber vielleicht konnte ich dir ein paar Gedanken mitgeben, die dir bei der Auswahl des besten Bootes für deinen Urlaub weiterhelfen.

Und vielleicht konnte ich dir die Enttäuschung ersparen, ein ungeeignetes Boot auszuwählen, weil du jetzt besser weißt, worauf du achten wirst.

In jedem Fall wünsche ich dir ein ganz tolles Boot für einen ganz tollen Urlaub auf der schönen Grünen Insel!

Weitere interessante Artikel für dich

HAUSBOOT-URLAUB IN IRLAND: 33 HÄUFIGE FRAGEN UND ANTWORTEN

WO KANN MAN IN IRLAND EIN HAUSBOOT MIETEN?


IRLAND IST EIN HAUSBOOT-PARADIES: WO DU AUF DER INSEL MIT DEM HAUSBOOT FAHREN KANNST


HAUSBOOT-URLAUB MIT KINDERN AUF DEM SHANNON – WICHTIGE TIPPS

Bildnachweis Titelbild: Foto von chris robert auf Unsplash

Uli Verfasst von:

Hallo und schön, dass du hier bist! Irland ist interessant, vielseitig und landschaftlich traumhaft! Woher ich das weiß? Ich lebe und arbeite in Irland (Zweitwohnsitz) und habe die Insel intensiv und viele Male bereist. Vielleicht kann ich dich auch neugierig machen, auf die grüne Insel im Atlantik? Viel Spaß beim Lesen! Dein Ulrich Knüppel-Gertberg