Irland für Pferde-Fans: 17 tolle Vorschläge für dich!

Last updated on 17. Februar 2024

Unsere Tochter lebt in Irland – derzeit mit drei Pferden, einem Pony (und Hund und Katzen). Wer sie kennt, ahnt, dass sicher noch ein paar Pferde dazukommen werden. Vielleicht Rettungspferde, oder auch Einsteller…

Die Pferde stehen auf eigenen Weiden mit Offenställen, Sandplatz und Blick aufs Meer. Der Strand ist nur ein paar Gehminuten entfernt.

Bist du schon etwas neidisch?

Das ist gut!

Dann bist du ein Pferdefan. Für dich habe ich diesen Artikel geschrieben.

Foto: islandviewridingstables.com
Foto: islandviewridingstables.com


Einführung

Pferdefans kommen an Irland eigentlich nicht vorbei. Pferdesport wird in vielen Varianten groß geschrieben und auch das Freizeitreiten ist hier weit verbreitet. Es gibt zahlreiche Pferderennen, Shows und Events rund um das Pferd und auch Pferdemessen und -Auktionen dürfen im Kalender der irischen Pferdefans nicht fehlen.

Und wer nicht reitet, der wettet bestimmt auf die Pferderennen, die auch in den Pubs überall im Land übertragen werden. Die traditionellen irischen Pferderassen werden sehr verehrt und die Menschen freuen sich, wenn ihnen beim Strandspaziergang Pferde begegnen.

Meine Frau und ich leben auch in Irland (Zweitwohnsitz). Im Sommer betreibe ich hier eine Motorradvermietung (www.easycruiser.tours) und wir haben auch schöne Gästezimmer für Reisende (www.the-view-accommodation.ie).

Eigen-Werbung für The View Accommodation
Eigen-Werbung für The View Accommodation



Hier findest du nun 17 Tipps für deinen Irland-Pferdeurlaub:


1. Die Dublin Horse Show – Schaufenster der irische Pferdewelt

Damit ist eigentlich schon alles gesagt. Die größte Pferdeveranstaltung Irlands findet jährlich im August statt.

Zahlreiche Sport- und Show- Veranstaltungen stehen auf dem Programm. Mehr Informationen gibt es bei www.dublinhorseshow.com.

2. Irish National Stud in Kildare – rassige Vollblüter und ein herrliches Anwesen

Auch Nichtreitern wird ein Ausflug zum irischen Nationalgestüt gefallen. Das weitläufige Anwesen ist wirklich schön und die schönen Stallungen und Koppeln mit den noch hübscheren edlen Vollblütern begeistern.

Dazu gibt es ein kleines Pferdemuseum und einen japanischen Garten mit Café-Restaurant. Mehr Infos auf: www.irishnationalstud.ie.

Foto: dublinhorseshow.com
Foto: dublinhorseshow.com

3. Schnell wie der Wind – Pferderennen

Pferderennen sind Nationalsport und Lebens-Elixier der Iren. Die Rennen werden in den Pubs übertragen und überall wird gewettet. Jeder ist ein kleiner Rennsport-Kenner, oder meint es zumindest.

Zwei der bekanntesten Racecourses sind Leopardstown, Dublin (www. leopardstown.com) und The Curragh, nahe Kildare (www.curragh.ie).

Aber es gibt noch viele weitere Pferderennbahnen überall auf der Insel verstreut.
Mehr Informationen findest du hier: www.goracing.ie.

4. Höher, schneller, weiter – Eventing

Eventing meint die olympische Disziplin des Vielseitigkeitsreitens und ist in Irland sehr populär. Die Veranstaltungskalender findest du hier: www.eventingireland.com.

Auch Showjumping is sehr beliebt und überall auf der Insel verbreitet. Mehr Infos gibt es hier: www.sji.ie.

Foto: irishnationalstud.ie
Foto: irishnationalstud.ie

5. Pferderennen am Strand: Die Laytown-Races

Seit 1868 werden diese Rennen bei Laytown nördlich von Dublin ausgetragen. Auf Sand, im Watt, im spritzenden Wasser – wo gibt es sowas noch?
Die homepage findest du hier: https://laytownstrandraces.ie/.

6. Killarney, die Stadt der Taxi-Kutschen

Killarney ist ein trubeliges Städtchen im Südwesten Irlands. Umgeben von den herrlichen Bergen des Killarney National Parks und nur einen Katzensprung – pardon – Pferdesprung entfernt von der Küstenstraße Ring of Kerry. Es bietet sich als Ausgangspunkt für allerhand schöne Ausflüge und Aktivitäten an.

Eine Besonderheit: Das Stadtbild ist geprägt von flotten Kutschen, mit denen du zu deinen Aktivitäten und Besichtigungen fahren kannst, oder einfach nur eine Ausfahrt machen kannst.

Ein Highlight ist z.B. mit dem Ausflugs-Boot den Fluss hinaufzufahren und per Pferdekutsche wieder zurück nach Killarney zu fahren.

Foto: davbar images auf laytownstrandraces.ie
Foto: davbar images auf laytownstrandraces.ie


7. Mit der Pferde-Kutsche aufs Gap of Dunloe

Das Gap of Dunloe ist ein tolles Ausflugsziel nahe Killarney. Vom Dorf Dunloe aus zieht sich eine kleine Straße durch die Berge bis zum Pass hinauf, dem Gap. Du kannst die Straße erwandern, per Kutsche fahren, oder beides.

Nur Auto fahren würde ich dort gar nicht empfehlen, denn dafür ist die einspurige Straße echt zu schmal. Siehe: www.gapofdunloe.com.

Eigen-Werbung für Easycruiser.tours
Eigen-Werbung für Easycruiser.tours

8. Das Connemara Pony Festival in Clifden

Connemaras sind keine pummeligen Ponys, sondern elegante und sportliche Pferde oder Kleinpferde.

Du kannst sie in Aktion erleben. Wo? In Connemara natürlich, nicht weit von Galway.

Hier gibt es mehr Informationen: https://www.galwaytourism.ie/event/connemara-pony-festival/.

9. Das Ballinasloe International October Fair and Festival

Das 301. Pferdefestival von Ballinasloe kannst du mitfeiern: https://www.galwaytourism.ie/event/ballinasloe-international-october-fair-festival/.

Es findet jedes Jahr im Oktober statt und ist Europas größter Open Air Pferdemarkt – ein unglaubliches Erlebnis. Ballinasloe liegt übrigens auch im Westen, nicht weit von Galway.

Foto: galwaytourism.ie
Foto: galwaytourism.ie


10. Die Puck Fair in Killorglin – Viele Pferde und ein Ziegenbock

Wieso Ziegenbock? Der Puck, oder Ziegenbock ist das Symbol des ältesten Festivals in Irland. Killorglin liegt nach Killarney im Südwesten.

Wer neben Pferden auch einfach viel gute Stimmung und viel Musik erleben will, dem sei die Puck Fair empfohlen: www.puckfair.ie.

11. Reiturlaub in Irland – bequem organisiert

Es gibt einige Reiseveranstalter am Markt, die Reiturlaube in alle Welt anbieten – und auch nach Irland.

Die Vorteile: Wer nicht so gut Englisch spricht, tut sich leichter mit der Buchung auf Deutsch. Auch Rückfragen können leichter geklärt werden und es wird andere deutschsprachige Teilnehmer auf der Reise geben. Außerdem testen gute Veranstalter ihre Anbieter vor Ort und können damit die „schwarzen Schafe“ aussortieren und dir empfehlen welches Angebot gut zu dir passt.

Nachteil: Das wird natürlich deutlich teurer, denn der Reiseveranstalter möchte seine Arbeit auch bezahlt bekommen.

Einige Anbieter sind: www.pferdesafari.de, www.pferdreiter.de, www.reiten-weltweit.de oder www.reiterreisen.com.

Foto: dinglehorseriding.com
Foto: dinglehorseriding.com


12. Reiturlaub in Irland – selbst organisieren

Wer mit Englisch und Reisen klar kommt, kann sich auch selbst auf die Suche nach einem guten Reiturlaubanbieter vor Ort machen. Recherchiere im Internet und suche auch nach Bewertungen.

Schau die die Adresse auch mal auf Google Maps in der Satellitenansicht an, oder auf Street View, dann kannst Du auch schon gut sehen wie es dort aussieht.

Hier sind schon mal einige Adressen für dich: www.irishhorseriding.com, www.sheanshorsefarm.com, www.hollywood-horse-and-pony-trekking.business.site, www.castlefergusequestrian.com, www.croaghpatrickhostelandcottages.ie/horse-riding, www.killarneyridingstables.com, www.tullaghbayequestrian.ie.

Eigen-Werbung für The View Accommodation
Eigen-Werbung für The View Accommodation


13. Wie die Zigeuner – mit dem Pferdewohnwagen auf Tour

Wer es gemütlicher mag, kann seinen Pferdeurlaub auch mit dem Pferdewagen verbringen. Das sind meist ganz hübsche bunte Holzkutschen, die den alten Zigeuner-Wohnwagen nachbebaut sind.

Sie werden meist von einem braven Irish Cob gezogen und auch Nichtreiter bekommen eine kleine Einweisung und kommen damit gut zurecht. Ein ganz besonderes Camping-Vergnügen für die ganze Familie.

Einige Anbieter: www.clissmannhorsecaravans.com/horse-caravans, www.horsedrawncaravan.com, www.irishhorsedrawncaravans.com, www.horsedrawncaravans.com.

14. Mit Gefühl – Horsemanship in Irland

Horsemanship hast seinen Weg von Amerika nach Europa gefunden. In Deutschland schon sehr verbreitet, ist es in Irland noch eher selten. Die Iren sind ihrer eigenen Reittradition noch immer sehr treu.

Horsemanship ist ja auch kein einheitlicher Begriff. Am bekanntesten sind vielleicht Pat Parelli oder Monty Roberts, aber es gibt auch zahlreiche andere Systeme und Ausbilder.

Hier findest du ein paar Adressen in Irland: http://www.parelliinstructors-ireland.com, www.montyroberts.com/learning-center/certified-instructors/ireland, www.irishschoolofhorsemanship.com, https://irishhorsemanship.com, www.caitrionaomeara.ie/natural-horsemanship/.

Foto: clissmannhorsecaravans.com
Foto: clissmannhorsecaravans.com


15. Westernreiten? In Irland leider sehr selten…

Westernreite gilt im traditionsbewussten Irland noch als sehr exotisch. Schade eigentlich. Aber einen Ein Anbieter habe ich gefunden: www.drumcoura.ie. Vielleicht findest du auch noch weitere…

16. Ausreiten am Strand – schöner geht nicht

Irland hat wirklich traumhafte Strände – was kann schöner sein als im Galopp über den Sand zu fliegen, während der Wind die Haare zerzauselt?

Nichts! Ja genau!

Die Anbieter von Punkt 12. bieten teilweise auch Strandritte an. Einige weitere findest du hier: www.dunfanaghystables.com, www.islandviewridingstables.com, dinglehorseriding.com.

Foto: hri.ie
Foto: hri.ie


17. Bis zum Horizont und weiter – mehrtägige Wanderritte

Auch wer nicht genug bekommt vom Reiten und mehrtägige Wanderritte unternehmen möchte, kommt in Irland auf seine Kosten.

Schau mal hier vorbei: www.reiten-weltweit.de, www.pferdesafari.de, www.bookhorseridingholidays.com, www.pferdreiter.de, www.reitferien-in-irland.de.

Eigen-Werbung für Easycruiser.tours
Eigen-Werbung für Easycruiser.tours

Fazit

Dies sind nur einige der vielen Möglichkeiten, die du als Pferdeliebhaber in Irland findest.

Übrigens sind viele der obigen Vorschläge auch für nicht-reitende Eltern super unterhaltsam.

Ihr könnt also wunderbar einen Campingurlaub mit einer Pferdeshow, einer Kutschfahrt und einem schönen Strandritt für die Tochter (oder den Sohn) verbinden.

In diesem Sinne – immer oben bleiben und viel Spaß in Irland!


Weitere interessante Artikel für dich

ABENTEUER MIT KINDERN IN IRLAND – SPANNENDE OUTDOOR-AKTIVITÄTEN FÜR KIDS


GAELIC GAMES – IRISCHE SPORTARTEN, DIE DU IM URLAUB SELBST AUSPROBIEREN KANNST


SPANNENDER URLAUB: COOLE ESCAPE-ROOMS AUF DER IRISCHEN INSEL


FOREST-PARKS, TREETOP-ADVENTURES UND ZIPLINES AUF DER IRISCHEN INSEL – SPANNENDE TIPPS FÜR DEINEN URLAUB

Bildnachweis Titelbild: Ulrich Knüppel-Gertberg (www.easycruiser.tourswww.the-view-accommodation.iewww.irland-insider.dewww.ireland-insider.com)

Uli Verfasst von:

Hallo und schön, dass du hier bist! Irland ist interessant, vielseitig und landschaftlich traumhaft! Woher ich das weiß? Ich lebe und arbeite in Irland (Zweitwohnsitz) und habe die Insel intensiv und viele Male bereist. Vielleicht kann ich dich auch neugierig machen, auf die grüne Insel im Atlantik? Viel Spaß beim Lesen! Dein Ulrich Knüppel-Gertberg