Powerscourt House and Gardens

Last updated on 5. Februar 2024

Wicklow gilt als der Garten Irlands. Nirgendwo in Irland gibt es mehr schöne Herrenhäuser mit prächtig angelegten Gärten und Parks. Das mächtige Powerscourt Estate ist ganz sicher das allerbeste Beispiel dafür…

Im Park des Powerscourt Estates
Im Park des Powerscourt Estates (Foto: Ulrich Knüppel-Gertberg)

Intro

Was haben Excalibur, der Graf von Monte Cristo, die Vikings und die Tudors gemeinsam?

Diese Filme wurden all, zumindest teilweise, auf dem Powerscourt Estate gedreht, zusammen mit noch vielen weiteren.

Das prächtige Herrenhaus und die herrlichen Gärten, die Parkanlage und der Wasserfall bieten jede Menge inspirierender Szenerien für Filmemacher.

Genauso inspiriert sind auch die zahlreichen Touristen, die Powerscourt jedes Jahr aufs Neue besuchen. Und das völlig zu recht, denn diese Top-Attraktion vor den Toren von Dublin ist das wahrscheinlich eines der größten und prächtigsten schlossartige Herrenhäuser mit einem der größten und prächtigsten Gärten (oder Parks), auf der an Schlössern und Gärten reich gesegneten irischen Insel.

Bamberg Gate und Walled Garden im Powerscourt Estate
Bamberg Gate und Walled Garden im Powerscourt Estate (Foto: Ulrich Knüppel-Gertberg)

Geschichte des Powerscourt Estate

Im 13. Jahrhundert stand hier ein Anglo-Normannisches Castle. Kein repräsentatives Schloss, sondern eine Burg mit Soldaten. Der normannische Ritter Le Poer war Herr auf der Burg. Im 17. Jahrhundert nahmen die O´Tooles Besitz von der Burg – gewaltsam natürlich. Der alte Clanchef Phelim O´Toole wurde allerdings 1603 ermordet, von einem rivalisierenden Clan.

Sir Richard Wingfield, Marshal von Irland wurde das Anwesen 1603 von der englischen krone übertragen. Die Familie Wingfield hielt das Anwesen über 350 Jahre in ihrem Besitz.

Seit 1961 ist das Estate im Besitz der Slazenger Familie, einer englischen Familie mit einem großen Unternehmen.

Heute steht das Anwesen Besuchern zur Verfügung. Allerdings kann das Haus selbst nicht besichtigt werden, aber die Gärten, ein Café und diverse Geschäfte stehen der Öffentlichkeit zur Verfügung.

Es gibt auch noch einen Powerscourt Golf Club, ein Hotel und eine Destillerie rund um das Estate. Siehe: https://powerscourt.com/.

Eigen-Werbung für Easycruiser.tours
Eigen-Werbung für Easycruiser.tours


Gärten und Park von Powerscourt

47 Acre Parkland und Gärten erwarten dich im Powerscourt Estate. Das entspricht etwa 20 Hektar Land. Die Gärten sind zum Teil schon sehr alt und gehen bis auf das Jahr 1731 zurück.

Es gibt einen Italian Garden, einen Walled Garden, den großen Triton Lake, einen kleineren Dolphin Pond, den Japanese Garden und das Tower Valley.

Die riesige Parkanlage ist wunderschön und es lohnt sich hier einige Zeit zu verbringen.

Mir persönlich gefällt der Japanese Garden sehr gut, und auch der wunderbare alte Baumbestand in den äußeren Bereichen der Parkanlage ist herrlich.

Japanese Garden im Powerscourt Estate
Japanese Garden im Powerscourt Estate (Foto: Ulrich Knüppel-Gertberg)

Powerscourt Waterfall

Der Wasserfall liegt etwa 6 Kilometer vom Powerscourt House entfernt. Du fährst etwa 10 Minuten von dem einen zu dem anderen. Früher lag der Wasserfall auf dem Estate, was dir ein Gefühl für die damalige Größe des Estates gibt.

Die kurze Fahrt lohnt sich, denn der Wasserfall ist sehr schön in einem Waldgebiet gelegen. Der kleine Fluss Dargle stürzt hier 121 Meter in die Tiefe. Damit ist der Powerscourt Waterfall offiziell der höchste Wasserfall Irlands – meinen die Werbetreibenden von Powerscourt. Es gibt allerdings an der Westküste Irlands, auf der Halbinsel Beara den Hungry-Hill Waterfall, der noch ein ganzes Stück höher ist. Aber ob höchster, oder zweithöchster Wasserfall, er ist einfach schön.

Die Wassermenge variieren stark. Im Winterhalbjahr rauscht hier eine ganz ordentliche Menge Wasser die steilen Felsen hinab. Die Felsen teilen und zerstäuben das Wasser und feine Wassernebel hüllen die Szenerie in mystische Nebel.

Eigen-Werbung für The View Accommodation
Eigen-Werbung für The View Accommodation



Im Sommerhalbjahr kann die Wassermenge stark zurückgehen, wenn es wochenlang wenig regnet, was in Irland entgegen weit verbreiteter Vorstellungen durchaus vorkommen kann!

Der Magie der Szenerie konnten sich die Macher der Fernsehserie „Vikings“ auch nicht entziehen. Als Ragnar die Prinzessin Aslaug am Wasserfall beim Baden beobachtet, ist es um ihn geschehen.

Es gibt auch eine schöne Wiese, die zum Picknicken einlädt, Grill-Möglichkeiten und einen Kiosk, wo du etwas kaufen kannst. Siehe: https://powerscourt.com/our-waterfall/.

Powerscourt Waterfall
Powerscourt Waterfall (Foto: Ulrich KnüppelGertberg)


Fazit

Ich kenne das Powerscourt Estate selbst seht gut, denn wir waren hier und haben uns viel Zeit genommen.

Wir leben am Südrand der Wicklow Mountains (Zweitwohnsitz), wo wir im Sommer unsere Motorradvermietung (https://www.easycruiser.tours) und unsere Gästezimmer (https://www.the-view-accommodtion.ie) betreiben. Ursprünglich kommen wir aus Deutschland.

Mein erster Eindruck von Powerscourt war: „Ja ok, prächtiges Herrenhaus, Springbrunnen, Rosengarten, alles klar“. Ich habe schon viele davon gesehen.

Dolphin Pond im Powerscourt Estate
Dolphin Pond im Powerscourt Estate (Foto: Ulrich Knüppel-Gertberg)


Aber nach mehreren Stunden in den umliegenden Gärten und der weitläufigen Parkanlage mit altem Baumbestand, Japanischem Garten und Burgturm war ich „ge-flasht“. So eine schöne Anlage! Dazu die tollen Aussichten auf das bergige Umland und dann noch der Wasserfall – wirklich schön.

Das Estate gehört allerdings zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Umland von Dublin und kann, vor allem im Sommer und am Wochenende, stark besucht sein. Ich empfehle dir den Besuch möglichst in der Nebensaison. Wenn du im Sommer hier bist, dann versuche Powerscourt unter der Woche und vielleicht früher am Morgen oder später am Nachmittag zu besuchen. Wähle einen Tag mit gutem Wetter und nimm dir Zeit die weitläufige Anlage in Ruhe für dich zu „erlaufen“.

Viel Spaß in Powerscort!


Weitere interessante Artikel für dich

DAS KLOSTER VON GLENDALOUGH – EINE TOP-ATTRAKTION IN IRELAND`S ANCIENT EAST!


WEXFORD – SO ALT UND AUCH SO NEU!


BLARNEY CASTLE UND DER STEIN DER REDSELIGEN


DIE MITTELALTERLICHE STADT KILKENNY

Bildnachweis Titelbild: Powerscourt House vom Triton Lake aus gesehen, Foto: Ulrich Knüppel-Gertberg (www.easycruiser.tourswww.the-view-accommodation.iewww.irland-insider.dewww.ireland-insider.com)

Uli Verfasst von:

Hallo und schön, dass du hier bist! Irland ist interessant, vielseitig und landschaftlich traumhaft! Woher ich das weiß? Ich lebe und arbeite in Irland (Zweitwohnsitz) und habe die Insel intensiv und viele Male bereist. Vielleicht kann ich dich auch neugierig machen, auf die grüne Insel im Atlantik? Viel Spaß beim Lesen! Dein Ulrich Knüppel-Gertberg