Schöne Tagesausflüge ab Dublin

Last updated on 5. Februar 2024

Wenn du für ein paar Tage nach Dublin fliegst, möchtest du sicher die Stadt intensiv erkunden. Aber auch das schöne Umland lockt…

Alte Windmühlen bei Skerries
Alte Windmühlen bei Skerries (Foto: Ulrich Knüppel-Gertberg)


Intro

Ein Ausflug ans Meer? Oder in die Berge? Mit öffentlichen Verkehrsmitteln, oder lieber mit dem Auto?

Die Möglichkeiten sind vielfältig. Sicher ist, dass es eine ganze Reihe von lohnenden Ausflugszielen im Umland von Dublin gibt.

Wenn du also nicht nur die Dubliner City erkunden möchtest, sondern auch die schöne Umgebung von Dublin, dann bist du hier richtig.

In diesem Artikel werde ich dir einige sehr schöne Tagesausflüge nennen, die du mit öffentlichen Verkehrsmitteln, mit dem Boot, mit dem Auto oder mit einem Bustour-Unternehmen machen kannst.

Ich kenne das Umland von Dublin übrigens sehr gut, denn wir leben (Zweitwohnsitz) selbst seit einigen Jahren südlich von Dublin. Ursprünglich kommen wir aus Deutschland. Hier, am Rande der schönen Wicklow Mountains, betreiben wir im Sommer unsere Motorradvermietung (https://www.easycruiser.tours) und unsere Gästezimmer (https://www.the-view-accommodation.ie).

Aber kommen wir nun zu meinen persönlichen Tipps für deinen Tagesausflug ab Dublin:

Eigen-Werbung für Easycruiser.tours
Eigen-Werbung für Easycruiser.tours


Tages-Ausflüge mit dem „Dart“

Der Dart ist ein Nahverkehrszug, der von Dublin Connolly Station aus nach Norden, bis nach Malahide und auf die Halbinsel Howth fährt, und nach Süden mehrere Orte an der Küste entlang abfährt, bis nach Greystones.

Du kannst mit dem Dart also viele schöne Orte an der Küste leicht und unkompliziert erreichen. Der Dart fährt viele Male am Tag, zum Teil mit wenigen Minuten Abstand. Siehe: https://www.irishrail.ie/en-ie/train-timetables/timetables-by-route.

Gratis-Tipp: Du kannst dir in Dublin ein Fahrrad mieten und das mit dem Dart mitnehmen. HAlte an einem Küstenort, fahre ein Stück mit dem Fahrrad und steige am nächsten oder übernächsten ort wieder in den Dart.

Kommen wir zu ein paar Ausflugszielen:

Möwen auf der Mauer
Möwen auf der Mauer (Foto: Ulrich Knüppel-Gertberg)


Die Howth Peninsula

Das ist die nördlichste Station des Dart. Die kleine Halbinsel liegt direkt vor Dublin an der Dublin Bay. Es gibt einen kleinen netten Hafen und mehrere schöne Walks. Das Innere der kleinen Halbinsel ist hügelig und von oben hast du sehr schöne Ausblicke auf die Bucht. Es gibt auch Restaurants und Pubs im Ort.

Malahide

Malahide liegt im nördlichen Teil Dublins, nicht weit vom Flughafen. Es hat einen schönen Park mit einem sehr schönen mittelalterlichen Castle und einen Sportboothafen.

Dún Laoghaire

Südlich von Dublin liegt Dún Laoghaire direkt am Wasser. Der Ort ist vor allem ein großer und geschützter Sport-Hafen und ein beliebtes Ausflugsziel. Im Hafen kannst du a, Pier spazieren gehen und die See genießen, Standup-Paddelboard oder Kajak fahren oder Bootsausflüge machen.

Standup-Paddler
Standup-Paddler (Foto: Ulrich Knüppel-Gertberg)


Dalkey und Killiney

Dalkey ist ein hübscher Küstenort mit einem netten Zentrum, einer schönen Küstenlinie und kleinen Buchten. Es ist auch ein Ort in dem viele wohlhabendere Dubliner leben und auch einige Prominente. Killiney, ein Stück weiter südlich, ist weniger dicht bebaut und besticht durch schöne felsige Hügel und eine schöne Küsten mit felsigen Klippen.

Bray

Bray ist ein Seebad, wohin schon im 19. Jahrhundert die Dubliner Gesellschaft mit dem Zug reiste um einige schöne Tage an der See zu verbringen. Der Ort ist trubelig, aber auch interessant.

Bray hat eine schöne Seepromenade mit einem Meeres-Aquarium, Cafés und Restaurants. Der grobe Kiesstrand lädt nicht unbedingt zum Baden ein, ist aber landschaftlich schön eingerahmt von Hügeln zu beiden Seiten Brays.

Es gibt einen sehr schönen Küstenwanderweg nach Greystones. Aber auch schon die kleine Wanderung um den Bray Head Cliff Walk und hinauf zum Gipfelkreuz (Bray Head Cross) ist sehr schön.

Eigen-Werbung für The View Accommodation
Eigen-Werbung für The View Accommodation



Kilruddery House and Gardens ist ein altes Herrenhaus südlich von Bray, mit dem Taxi oder einem kleinen Fußmarsch leicht zu erreichen. Schönes altes Herrenhaus mit schön angelegten Gärten.

Greystones

Der Dart endet in Greystones, oder beginnt hier – wie man es nimmt. Der Küstenort ist etwas ruhiger als Bray, aber trotzdem, oder vielleicht gerade deswegen, sehr schön. Es gibt einen Sportboothafen und mehrere schöne Sandstrände. Wenn du baden willst, würde ich dir Greystones empfehlen. Du kannst den Küstenweg auch in umgekehrte Richtung nach Bray laufen und dort wieder in den Dart steigen, oder ein Stück mit dem Fahrrad die Küste entlang fahren.


Tages-Ausflüge mit dem Auto

Mit dem Auto bist du natürlich noch viel flexibler und dein Tagesausflug kann auch ein Stück weiter gehen. Ich würde dir empfehlen in Dublin kein Auto zu benutzen. Der Verkehr macht keinen Spass, Parkplätze sind mühsam zu finden, die öffentlichen Verkehrsmittel sind gut und die Innenstadt kannst du gut zu Fuß erlaufen. Aber für einen Tagesausflug ins Umland, kannst dir sehr gut mal für einen Tag ein Auto mieten.

Das erschließt dir die folgenden Ausflugsziele:

Im Park des Powerscourt Estates
Im Park des Powerscourt Estates (Foto: Ulrich Knüppel-Gertberg)


Powerscourt House and Gardens und Powerscourt Waterfall

Wicklow gilt als der Garten Irlands, denn hier gibt es viele Herrenhäuser aus der Zeit, als englische Lords die Gegend beherrschten und natürlich angemessen lebten. Sie errichteten auch sehr schöne Gärten und Parks, die du heute bewundern kannst. Powerscourt ist das wohl größte und beeindruckendste Beispiel davon. Ein Stück außerhalb der Parks liegt der Powerscourt Waterfall mitten im Wald. Er ist der höchste Wasserfall in Irland.


Die Wicklow Mountains mit dem Lough Tay, Sally Gap und dem Wicklow Gap

Die Wicklow Mountains beginnen am Südrand von Dublin. Dort heißen sie noch Dublin Mountains. Der Mittelgebirgs-Zug erstreckt sich über viele Kilometer südwärts, immer parallel zur Küste. In seinem Zentrum liegt der Wicklow Mountains National Park.

Wenn du von Dublin aus über Glencree nach Sally Gap fährst, kommst du dort hindurch. Bei Sally Gap kannst du links nach Lough Tay und Roundwood abboegen, geradeaus nach Laragh und Glendalough fahren, oder rechts zu den Blessington Lakes abbiegen. Jede Richtung ist schön.

Auf dem Weg nach Laragh kommst du am Glenmacnass Waterfall vorbei. Blicke zurück, sonst verpasst du ihn. Hinter Glendalough, auf dem Weg nach Hollywood kommst du über das Wicklow Gap, eine Passstraße mit schöner Aussicht.

Idyllische Schaf-Weiden
Idyllische Schaf-Weiden (Foto: Ulrich Knüppel-Gertberg)


Die Blessington Lakes und Russborough House and Park

Du kannst einmal um die Blessington Lakes fahren. Sie heißen auch Poulaphouca Reservoir, weil es Stauseen sind. In Blessington findest du Cafés und Restaurants und ein Stück südlich davon das Russborough House & Park. Auch das ist ein großes, ehemaliges Herrenhaus mit allerlei Freizeitaktivitäten und schönen Besichtigungen.

Glendalough Monastic City

Glendalough ist mein persönliches Highlight. Es ist gut besucht und kein Geheimtip, aber dennoch sehr sehenswert. Glen-da-Lough kommt aus dem gälischen und bedeutet „das Tal der zwei Seen“ und das ist sehr zutreffend.

Das Tal ist mystisch schön, umgeben von steilen Felswegen, bewaldet und mit zwei schönen Seen. Die kleine frühmittelalterliche Klosteranlage mit dem typisch irischen Rundturm ist sehenswert und es gibt eine schöne Auswahl an gut markierten Wanderwegen.

Der Spinc Trail führt aus dem Tal auf die felsigen Höhen, um beide Seen herum und wieder nach Glendalough herunter und bietet wunderschöne Aussichten auf das Tal und die umgebende Bergwelt.

Glendalough ist umgeben von steilen Berghängen
Glendalough ist umgeben von steilen Berghängen (Foto: Ulrich Knüppel-Gertberg)


Brittas Bay und die Sandstrände der Ostküste

Brittas Bay ist mehr eine Gegend als ein Ort. Hier haben viele Dubliner Ferienhäuschen, wo sie ihr Wochenende verbringen. Es gibt mehrere sehr schöne Sandstrände und wenn du einen entspannten Tag am Meer verbringen willst, bist du hier richtig.

Du kannst aber auch der kleinen Küstenstraße immer weiter südwärts folgen und den Old Bawn Beach besuchen, den Morriscatle Beach, den Ballinesker Beach oder Curracloe Beach. Letztere haben sehr schöne Dünen! Damit bist du dann auch schon fast in Wexford, wo im Zentrum, oberhalb des Hafens, schön essen und dann über die Autobahn (M11) wieder nach Dublin zurückfahren kannst.

Eigen-Werbung für Easycruiser.tours
Eigen-Werbung für Easycruiser.tours


Wicklow Town und Harbour

Ein kürzere Trip kann dich auch nach Wicklow Town führen, sieh dir die Robben im Hafen an, bummele durch das bunte Städtchen, besichtige den Leuchtturm, besuche das Wicklow GAOL, ehemals ein Gefängnis und heute ein Museum und eine Sehenswürdigkeit und Essen und Trinken findest du hier ebenfalls.

Skerries

Skerries ist ein sehr netter Hafenort nördlich von Dublin. Es gibt dort schöne Windmühlen, eine schöne Küstenpromenade, vorgelagerte Inseln und einen sehr netten kleinen Hafen, wo du gut Fisch essen kannst – und auch andere Gerichte. Skerries liegt ein bisschen abseits des Mainstreams und ist vielleicht gerade deshalb schön.

Im Hafen von Skerries
Im Hafen von Skerries (Foto: Ulrich Knüppel-Gertberg)


Kilkenny

Kilkenny gehört sicher zu meinen Lieblings-Städten. Es hat ein schönes Castle, dessen Besuch von innen und von außen sehr lohnenswert ist. Die Lage über dem Fluss ist ebenfalls reizvoll. Auch die Altstadt nahe dem Castle lädt ein zum bummeln und verweilen. Schöne alte Häuser, nette Geschäfte, Essen und Trinken – hier kann sehr gut ein bisschen Zeit verbringen.

Du kannst auch auf dem Canal Walk unterhalb des Castles spazieren gehen und durch den Castle Park wieder zurück. Schau auch mal in die alten Stallgebäude gegenüber vom Schloss hinein. Dort findest du kleine Galerien und Shops. Überhaupt kannst dun in Kilkenny einfach ein bisschen auf Entdeckungstour gehen!

Tages-Ausflüge mit dem Boot

Dublin liegt am Meer – was liegt also näher, als einen schönen Tag am und auf dem Meer zu verbringen?

Dublin Bay Cruises

Dublin Bay Cruises bietet Ausflüge mit dem Schiff ind er Dublin Bay an. Du kannst nach Howth am Nordende der Dublin Bay fahren, oder nach Dub Laoghaire am Südende der Bucht. Oder beides!

Mein Tipp: Du kannst auch nur eine Strecke mit dem Boot fahren und dann mit dem Dart wieder zurück. Siehe: https://www.dublinbaycruises.com/.

Island Ferries

Island Ferries in Howth bietet auch Touren an. Du kannst vom Howth Hafen aus rund um Howth und um Ireland`s Eye cruisen, auch als Sunset Tour und als Cruise & Dine Experience. Siehe: https://www.islandferries.net/.

Sommer-Spaß vor Kilkenny Castle
Sommer-Spaß vor Kilkenny Castle (Foto: Ulrich Knüppel-Gertberg)


Dublin Boat Tours

Dublin Boat Tours in Dún Laoghaire operiert mit einem Segelschiff und einem Motorschiff in der Dubliner Bucht im weiteren Sinne und bietet Touren entlang der Küste und zu den Inseln an. Es gibt auch Ausflüge um Robben und Seevögel zu beobachten und es gibt auch Delphine und Wale in der Bucht. Siehe: https://dublinboat.com/.


Organisierte Tages-Ausflüge mit Tour-Busunternehmen

Natürlich kannst du dich auch einem Tour-Bus-Unternehmen anschließen und geführte Tagestouren mitmachen. Klassiker sind: Galway und Connemara, Belfast und der Giants Causeway, Kilkenny, Cliffs of Moher und Glendalough und die Wicklow Mountains, aber es gibt auch noch mehr Destinationen. Einige Unternehmen, die du dir anschauen kannst sind:

Paddywagon Tours: Siehe: https://www.paddywagontours.com/tours.

Wild Rover Tours: Siehe: https://wildrovertours.com/.

Finn McCools Tours: Siehe: https://www.finnmccoolstours.com/tours-from-dublin/.

Irish Day Tours: Siehe: https://www.irishdaytours.ie/de/.

Eigen-Werbung für Easycruiser.tours
Eigen-Werbung für Easycruiser.tours


Fazit

Zu Lande oder Wasser, mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem eigenen Auto, in die Berge oder ans Meer, Natur oder Kultur – es gibt viele schöne Möglichkeiten für deinen tagesausflug ins Umland von Dublin.

In diesem Artikel habe ich dir einige der Möglichkeiten aufgezählt, und hoffe, die damit bei deiner Urlaubsplanung etwas helfen zu können.

Wo immer du hinfährst, ich wünsche dir ganz viel Spaß in Irlands Osten!



Weitere interessante Artikel für dich

DUBLIN IM SONNENSCHEIN – SCHÖNE AKTIVITÄTEN DRAUSSEN


WIE MAN SICH AM BESTEN IN DUBLIN FORTBEWEGT – VERKEHRSMITTEL UND PRAKTISCHE TIPPS


STADTRUNDGÄNGE UND STADTRUNDFAHRTEN IN DUBLIN – VON KLASSISCH BIS SPEZIELL


HÄUFIGE FRAGEN UND ANTWORTEN ZU DUBLIN

Bildnachweis Titelbild: Fischerboote im Hafen von Skerries, Foto: Ulrich Knüppel-Gertberg (www.easycruiser.tourswww.the-view-accommodation.iewww.irland-insider.dewww.ireland-insider.com)

Uli Verfasst von:

Hallo und schön, dass du hier bist! Irland ist interessant, vielseitig und landschaftlich traumhaft! Woher ich das weiß? Ich lebe und arbeite in Irland (Zweitwohnsitz) und habe die Insel intensiv und viele Male bereist. Vielleicht kann ich dich auch neugierig machen, auf die grüne Insel im Atlantik? Viel Spaß beim Lesen! Dein Ulrich Knüppel-Gertberg