Wie man sich am besten in Dublin fortbewegt – Verkehrsmittel und praktische Tipps

Last updated on 5. Februar 2024

Diese Frage bekomme ich wohl 100 mal pro Saison gestellt. – mindestens. Von wem? Von unseren Motorrad-Kunden, die am Ende ihrer Irland-Rundreise noch einen oder mehrere Tage in Dublin verbringen wollen. Und hier kommt die Antwort…

Ausflugsbus im Verkehr in Dublin
Ausflugsbus im Verkehr in Dublin (Foto: Ulrich Knüppel-Gertberg)

Intro

Egal, ob du mit dem Motorrad, Mietwagen, Wohnmobil, Fahrrad, oder Hausboot Irland erkunden willst, früher oder später kommst du wahrscheinlich nach Dublin.

Und neben der Frage: Soll ich Dublin am Anfang oder Ende meines Trips machen, kommt immer wieder die Frage – wie bewege ich mich am besten in Dublin?

Wir betreiben in den Sommermonaten unsere Motorradvermietung (https://www.easycruiser.tours) südlich von Dublin (und Gästezimmer: (https://www.the-view-accommodation.ie) und kennen die Stadt recht gut. Ursprünglich kommen wir aus Deutschland, leben aber seit mehreren Jahren in Irland (Zweitwohnsitz).

Die erste Frage ist schnell beantwortet: Ich würde empfehlen Dublin am Ende deiner Irland-Rundreise einzuplanen, denn du wirst dort vermutlich Souvenirs shoppen gehen und möchtest die Einläufe nicht den ganzen Urlaub lang mit dir herumschleppen, oder?

Die zweite Frage beantworten wir jetzt:


Meine persönlichen Tipps für Schnell-Leser

Ich würde Dublin vorzugsweise ohne eigenes Auto oder Motorrad erkunden. Die Stadt ist groß und der Verkehr macht einfach keinen Spaß. Parkplätze sind in der Innenstadt schwer zu finden.

Der interessante Teil der Innenstadt hat eine Größe, die du sehr gut zu Fuß erlaufen kannst. Wenn du in oder nahe dem Viertel Temple Bar eine Unterkunft findest, kannst du alle wichtigen Teile der Stadt in maximal 30-40 Minuten zu Fuß erreichen.

Bus und Taxi sind gute Optionen, weil sie eigene Fahrspuren haben und oft schneller fahren können als private PKWs, die sich in langen Schlangen vor den Ampeln stauen. Vom Flughafen in die City kannst du auch sehr gut einen Bus oder ein Taxi nehmen, denn beide findest du direkt vor dem Gebäude von Terminal 1.

Und jetzt gehen wir etwas mehr ins Detail:

Eigen-Werbung für Easycruiser.tours
Eigen-Werbung für Easycruiser.tours


Von Flughafen in die Innenstadt

Direkt vor dem Terminal 1 des Flughafen Dublin findest du einen großen Busbahnhof. Im Erdgeschoß des Terminal 1 Gebäudes findest du einen Informationsschalter, wo du dich nach passenden Busverbindungen erkundigen und ein Busticket kaufen kannst. Die Busse fahren in etwa 20 Minuten in die Innenstadt. Siehe: https://www.dublinairport.com/to-from-the-airport/by-bus/dublin-buses.

Alternativ findest du vor dem Flughafen natürlich auch Taxis. Nimm einfach ein Taxi zu deiner Unterkunft in der City dann brauchst du dein Gepäck schon nicht schleppen. Siehe: https://www.dublinairport.com/to-from-the-airport/by-taxi.


Mit Auto oder Motorrad in Dublin

Ich kann nicht empfehlen in und um Dublin mit dem eigenen Fahrzeug zu fahren, vor allem, wenn du vorher noch nie links gefahren bist (in Irland gilt Linksverkehr). Die Stadt ist groß und vor allem der Berufsverkehr am Morgen und am Abend ist kein Spaß.

Ich hatte es schon erwähnt, schreibe es aber nochmal: In der Innenstadt von Dublin sind Parkplätze kaum zu finden, selbst für Motorräder. Außerdem wird hier auch mal ein Auto oder Motorrad gestohlen oder aufgebrochen. Keine Sorge, Irland ist ein sehr sicheres Reiseland, aber Dublin ist in dieser Hinsicht da wie viele Metropolen – es gibt hier auch organisierten Diebstahl.

Falls du doch ein Auto mieten möchtest, auch um mal aus der Stadt rauszufahren, findest du diese Miet-Stationen am Airport – siehe: https://www.dublinairport.com/to-from-the-airport/car-rental.

Auch in Dublin City kannst du ein Auto mieten, zum Beispiel hier: https://www.thrifty.ie/, oder hier: https://www.budget.ie/dublin-city-centre-south/.

Ein interessantes Miet-Modell hat Ufo-Drive am St. Stephen`s Green, also sehr zentral gelegen. Hier bekommst du nur elektrische Auto von Tesla, die du per App jederzeit selbst mieten kannst. Die Papier-Abwicklung im Büro entfällt. Siehe: https://de.ufodrive.com/.

Bus in Dublin
Bus in Dublin (Foto: Ulrich Knüppel-Gertberg)


Öffentliche Busse

Das öffentliche Busnetz ist gut ausgebaut. Die Busse fahren in hoher Frequenz, praktisch überall und sind im allgemeinen komfortabel und praktisch. Wir nutzen sie selbst auch.

In Dublin haben Busse und Taxis übrigens eigene Fahrspuren, sie können also am Stau vorbeifahren. Dadurch sind sie in der Stadt nicht langsamer unterwegs als ein PKW, sondern eher schneller. Detaillierte Informationen findest du hier: https://www.dublinpublictransport.ie/dublin-buses.


Öffentliche Bahnen

Auch die öffentlichen Bahnen kann ich empfehlen. Viele unserer Kunden haben sie schon benutzt und waren zufrieden. Neben den normalen Zügen gibt es auch Commuter-Nahverkehrs-Züge, wie den DART. Dieser fährt vom Norden Dublins, durch die Innenstadt, den Süden Dublins und ein Stück die Küste entlang. Diese Züge fahren im Abstand weniger Minuten, ähnlich wie U-Bahnen ode Straßenbahnen in anderen Städten. Siehe: https://www.irishrail.ie/en-ie/train-timetables/timetables-by-route.

Eigen-Werbung für The View Accommodation
Eigen-Werbung für The View Accommodation


Taxi und Uber

Vor allem unsere amerikanischen Gäste fragen regelmäßig nach Uber. In vielen Ländern Europas ist die Personenbeförderung aber strenger reglementiert, so auch in Deutschland und Irland, wo es Uber kaum gibt. Es gibt zwar eine Uber-App, aber die wird eigentlich nur in Dublin wirklich bedient, und zwar von regulären Taxi-Unternehmen. Vergiss Uber, du kannst auch gleich ein Taxi rufen.

Für Taxis gibt es auch eine App für das Smartphone, siehe: https://www.free-now.com/ie/ride/taxi-dublin/.

Mietfahrrad

Das ist tatsächlich eine gute Idee. Wenn du den Verkehr nicht scheust, findest du in der Dubliner City mehrere Fahrrad-Verleihe. Siehe zum Beispiel: https://rivercycles.com/, oder: https://bikestopdublin.com/.

Einige bieten geführte Touren an, oder du mietest einfach nur ein Fahrrad. Die Stadt ist völlig flach, du kannst hier sehr einfach fahren. Und natürlich kannst du mit dem Fahrrad auch leicht am Autostau vorbeifahren. Einen Touranbieter findest du beispielsweise hier: https://lazybiketour.rezgo.com/.

Es gibt auch jede Menge Shared-Servives, an offenen Stationen ode auch völlig frei stehend, die du jederzeit per App buchst und bezahlst. Siehe zum Besipiel: https://bleeperactive.com/ oder: https://www.dublinbikes.ie/en/home.

Kutsche in der Dubliner Innenstadt
Kutsche in der Dubliner Innenstadt (Foto: Ulrich Knüppel-Gertberg)


Mit dem Schiff

Der River Liffey fließt mitten durch Dublin und über die Docklands zum Hafen und ins Meer. Es gibt auch Stadtrundfahrten mit Ausflugsschiffen. Warum also nicht auf dem Wasser die Stadt erkunden?
Siehe: https://oldliffeyferry.com/, oder: https://dublindiscovered.ie/book-online/.

Etwas aktiver geht das auch mit dem Kajak. Siehe: https://citykayaking.com/.


Mit der Pferdekutsche

Jawohl, in Dublin fahren auch Pferdekutschen. Das sind weniger Taxis, sondern eher Stadtrundfahrten. Die Pferde kennen ihren Job und sind Profis in Dublin – und die Kutscher auch. Auch ein gute Idee? Siehe zum Beispiel: https://www.dublinhorsedrawncarriages.com/about/.

Zu Fuß

So habe ich Dublin am häufigsten erkundet: Zu Fuß!

Du bist super flexibel, verbrennst ein paar Kalorien und kannst dich anschließend mit ruhigem Gewissen in den nächsten Pub begeben und schön essen gehen!

Aber ganz im Ernst, die Innenstadt ist überschaubar groß und von Temple Bar aus kannst du praktisch jedes touristische Ziel in maximal 30-40 zu Fuß erreichen. Daher empfehle ich eine Unterkunft im Zentrum zu suchen, auch wenn es dort teuer wird! Aber wir reden von einer Nacht, oder zweien, richtig?

Eigen-Werbung für Easycruiser.tours
Eigen-Werbung für Easycruiser.tours

Fazit

Es gibt viele Möglichkeiten sich in Dublin fortzubewegen. Die Option, an die die meisten sofort denken, nämlich mit dem Auto, ist aber tatsächlich die schlechteste Möglichkeit.

Ich hoffe, ich konnte dir mit diesem Artikel ein bisschen weiterhelfen und dir ein paar Alternativen schmackhaft machen.

Wie immer du dich entscheidest, ich wünsche dir viel Spaß in Dublin und viel Spaß in Irland!

Weitere interessante Artikel für dich

HÄUFIGE FRAGEN UND ANTWORTEN ZU DUBLIN


SCHÖNE TAGESAUSFLÜGE AB DUBLIN


DUBLIN IM SONNENSCHEIN – SCHÖNE AKTIVITÄTEN DRAUSSEN


ÜBERNACHTEN IN DUBLIN – OPTIONEN UND TIPPS

Bildnachweis Titelbild: Bunter Verkehr vor der Christ Church Cathedral in Dublin, Foto: Ulrich Knüppel-Gertberg (www.easycruiser.tourswww.the-view-accommodation.iewww.irland-insider.dewww.ireland-insider.com)

Uli Verfasst von:

Hallo und schön, dass du hier bist! Irland ist interessant, vielseitig und landschaftlich traumhaft! Woher ich das weiß? Ich lebe und arbeite in Irland (Zweitwohnsitz) und habe die Insel intensiv und viele Male bereist. Vielleicht kann ich dich auch neugierig machen, auf die grüne Insel im Atlantik? Viel Spaß beim Lesen! Dein Ulrich Knüppel-Gertberg