Die ultimative Packliste für mehrtägige Wanderungen in Irland

Last updated on 5. Februar 2024

Du möchtest im nächsten Urlaub einen der schönen mehrtägigen Fernwanderwege in Irland wandern? Gute Wahl! Ich freue mich schon mit Dir!

Kleine Straße auf Achill Island
Auf Achill Island (Foto: Ulrich Knüppel-Gertberg)


Einführung

Jetzt ist nur noch die Frage, was alles ins Gepäck soll – und was nicht? Ich gehe mal davon aus, daß du schon eine Idee zu deiner Wanderbekleidung hast. Falls nicht, findest du in diesem Blog auch noch einen weiteren Artikel zu Bekleidung und Ausrüstung für Tagestouren.

Wir leben übrigens in Irland (Zweitwohnsitz) und betreiben hier in den Sommermonaten unsere Motorradvermietung (www.easycruiser.tours). Außerdem haben wir schöne Gästezimmer (www.the-view-accommodation.ie). Wir haben die Insel über viele Jahre immer wieder bereist und kennen sie daher sehr gut.

Eigen-Werbung für Easycruiser.tours
Eigen-Werbung für Easycruiser.tours



Und nun zu den mehrtägigen Touren, um herauszufinden, was du benötigst, kannst du dir ein paar grundlegende Fragen selbst vorab beantworten:

  1. In welcher Jahreszeit bist du unterwegs und welches Wetter ist zu erwarten?
  2. Welche Strecke hast du ausgewählt – eher einfach, oder eher schweres Geläuf?
  3. Trägst du dein ganzes Gepäck die ganze Zeit, oder hast du eine organisierte Tour mit Gepäckstransport (und Übernachtungen) gebucht?
  4. Wirst du unterwegs zelten, oder in festen Unterkünften wohnen?

Zu 1. Jahreszeit und Wetter:

Im Sommer kannst du in Irland mit durchschnittlich 15-25 Grad Celsius rechnen. Nachts kühlt es dann in der Regel auf etwa 10-15 Grad ab. Es kann auch mal kühler oder wärmer werden, aber das ist dann eher die Ausnahme. Mit Regen solltest du immer rechnen, aber im Sommer sind das oft nur kürzere Schauer oder ein bisschen Nieselregen, weniger lang anhaltender Regen. Es kann auf der irischen Insel aber immer windig werden, auch im Sommer.

Brücke in den Bergen
Brücke in den Bergen (Foto: Ulrich Knüppel-Gertberg)



Im Frühjahr oder Herbst kannst du eher mit 8-15 Grad Temperatur rechnen, nachts eher 6-10 Grad. Es kann stürmisch werden und wenn ein Tiefdruckgebiet über den Atlantik zieht, kann es auch länger regnen.

Damit kannst du schon gut abschätzen was du an Kleidung mitnehmen möchtest und wie dick der Schlafsack sein soll.


Zu 2. Leichtes Gelände oder anspruchsvollerer Untergrund

Es gibt Fernwanderwege mit hohem Straßenanteil und gelegentlichen Schotterwegen und es gibt welche mit holprigen groben steinigen Pfaden durch die Berge und feucht-matschigen Waldwegen oder Hochmoor.

Auf harten, aber gut befestigten Untergründen, wie Straße oder gute Schotterwege, sind gut dämpfende nicht zu steife Wanderstiefel eine gute Wahl. Bei steifen harten Bergstiefeln, geht die die Straße möglicherweise sehr auf die Füße und in den Rücken.

Bergige Aussicht
Bergige Aussicht (Foto: Ulrich Knüppel-Gertberg)



Bei grobem, steinigem Untergrund dürfen die Sohlen nicht zu weich sein, sonst drücken sich die Steine durch und quälen die Füße. Auch ist die Gefahr umzuknicken bei festerem Schuhwerk geringer. Hier machen festere Trekkingstiefel mehr Sinn, vor allem wenn du einen großen Rucksack trägst.

Zu 3. Großer Rucksack oder Tagesgepäck?

Wer eine organisierte Tour gebucht hat, kann großzügiger packen und hat eine Reisetasche zur Verfügung, in die auch ein zweites Paar Wanderstiefel und andere praktische Dinge hineinpassen.

Vor allem aber, kannst du dann tagsüber mit leichtem Tagesgepäck wandern, was ein ungemeine Erleichterung bedeutet.

Eigen-Werbung für The View Accommodation
Eigen-Werbung für The View Accommodation


Zu 4. Übernachtung im Zelt, oder in festen Unterkünften?

Das erklärt sich fast von selbst: Wenn du Zelten möchtest, kommt die Camping-Ausrüstung zu deinem Gepäck noch dazu.

Du wirst dann aber auch einen großen Rucksack wählen musst um die Campingartikel mitnehmen zu können.

In den Bergen von Beara
In den Bergen von Beara (Foto: Ulrich Knüppel-Gertberg)

Deine individuelle Packliste

So, nun hast du eine Idee, was auf dich zukommt. Du wirst gemerkt haben, daß ich gar nicht nach deiner Reisedauer gefragt habe? Ganz ehrlich – es spielt keine große Rolle, ob du für 5 Tage wandern gehst, oder für 10 Tage.

Es gibt Dinge die du immer benötigst, und wenn du ein paar Tage länger gehst, dann kommt noch etwas zusätzliche Unterwäsche dazu. Für viel mehr wirst du keinen Platz haben.

Nachfolgend möchte ich dir eine Muster-Packliste für den „Maximalfall“ vorstellen: kühle Jahreszeit, anspruchsvollerer und wechselnder Untergrund, du trägst dein Gepäck selbst und du hast auch deine Camping-Ausrüstung dabei.

Wenn davon etwas für dich nicht zutrifft, kannst du die Liste für dich kürzen. Diese Liste soll vor allem eine Anregung und Hilfe für deine Planung sein:

Küstenlinie bei Hook Lighthouse
Küstenlinie bei Hook Lighthouse (Foto: Ulrich Knüppel-Gertberg)


Ultimative Muster-Packliste

  1. Rucksack: 65 Liter mit gutem Tragesystem und integrierter Regenhaube
  2. 3-6 wasserdichte Innen-Packtaschen
  3. Ein Paar Trekkingstöcke, verstellbar
  4. Ein paar dünne oder mittlere Handschuhe, schnelltrocknend, geeignet für die Stöcke.
  5. Leichtes 1,5-2 Personen-Zelt, groß genug, damit alles Gepäck ins Trockene kann
  6. Iso-Matte oder leichte Luftmatratze (oder Therm-a-Rest)
  7. Schlafsack für die kühlere Jahreszeit, Komfortbereich bei 0 Grad oder darunter.
  8. Aufblasbares Kopfkissen oder Soft-Pillow
  9. Kochgeschirr klein
  10. Kochbesteck
  11. Taschenmesser (mit Dosenöffner)
  12. Kocher, Gas oder Benzin, mit genügend Brennstoff, Feuerzeug
  13. Becher oder Tasse
  14. Wasserflaschen für mindestens 2 Liter Wasser unterwegs
  15. Wassersack für den Kocher
  16. Leichter Proviant zum Kochen, z.B. Trekking-Nahrung
  17. Notrationen: Müsliriegel, Studentenfutter usw…
  18. Sonstiger Proviant nach Wahl – kannst du vor Ort kaufen
  19. Teebeutel oder Instant-Kaffee
  20. Suppentüten – gut zum Aufwärmen am Morgen/Abend
  21. Vitamintabletten
  22. Mineraltabletten, Magnesium
  23. Notwendige persönliche Medikamente
  24. Minimale Kultur-Tasche / Waschzeug
  25. Erste Hilfe Set klein
  26. Plaster und Blasenpflaster
  27. Wund- und Desinfektionssalbe (für offene Blasen)
  28. Schmerztabletten, ggf. Muskel-Balsam
  29. Wasserdichte Jacke
  30. Wasserdichte Hose
  31. Softshell- oder Fleece-Jacke zum Unterziehen
  32. 2 Fleece-Shirts, Pullis oder vergleichbare Isolierschichten
  33. 2 Satz Funktionsunterwäsche (lang), ein Satz kannst du auch als Pyjama nutzen
  34. Kurze Unterwäsche (Funktionswäsche) nach Bedarf
  35. Robuste, gut passende, feste, wasserdichte Trekkingstiefel
  36. Flipflops oder Crocs, wenn du die Wanderstiefel nicht trägst
  37. Mehrere Satz guter Wandersocken, dicker und dünner zum Wechseln.
  38. Mütze, Cap und Sonnenbrille. (Sonnencreme und Mückencreme sind in der kühleren Jahreszeit wohl nicht nötig)
  39. Kompass
  40. Karten des Wandergebiets
  41. GPS-Gerät mit Ladekabel
  42. Wanderführer/Buch zur Route
  43. Signalpfeife für den Notfall
  44. Smartphone mit Ladekabel
  45. Eventuell Stativ oder Handheld-Stick für Smartphone-Photos
  46. Steckdosenadapter für Irland
  47. Powerbank für das Smartphone
  48. Stirnlampe oder Taschenlampe, ggf, Ersatzbatterien
  49. Ausweise, Geldkarten und Bargeld
  50. Buchungsunterlagen und andere wichtige Informationen

Eigen-Werbung für Easycruiser.tours
Eigen-Werbung für Easycruiser.tours


Zu guter Letzt

Vielleicht fällt dir noch etwas wichtiges ein, was nicht auf dieser Liste steht, und vielleicht brauchst du auch nicht alles davon – das ist in Ordnung. Du wirst dein Gepäck tragen „dürfen“ und nur du solltest entscheiden, was in deinen Rucksack kommt.

Ein guter Tipp zum Schluss: Vielleicht packst du rechtzeitig vor dem Urlaub schon mal alles so ein, wie du es geplant hast und machst eine kleine Probewanderung damit. Zuhause. Suche dir eine anspruchsvollere Strecke und laufe mal 2-3 Stunden mit dem vollen Gepäck.

Pass alles hinein? Ist das Gewicht gut verteilt? Lässt sich der Rucksack gut tragen? Der Rucksack wird selten zu leicht sein und meistens zu schwer…

Frisches Grün
Frisches Grün (Foto: Ulrich Knüppel-Gertberg)



Nach deiner Probewanderung kannst du nochmal alles auspacken und vielleicht gibt es doch noch etwas, was du nicht unbedingt benötigst und was doch zuhause bleiben kann…

Und nun wünsche ich Dir eine ganz wundervolle mehrtägige Wandertour in Irland!!!

Weitere interessante Artikel für dich

WANDERN UND WILD CAMPEN IN IRLAND – WICHTIGE TIPPS!


DIE SCHÖNSTEN WANDERUNGEN IN IRLANDS NORDWESTEN


DIE SCHÖNSTEN WANDERUNGEN IN IRLANDS SÜDOSTEN


22 TIPPS FÜR DEINEN WANDERURLAUB IN IRLAND





Bildnachweis Titelbild: Berge im County Donegal, Foto: Ulrich Knüppel-Gertberg (www.easycruiser.tours, www.the-view-accommodation.ie, www.irland-insider.de, www.ireland-insider.com)

Uli Verfasst von:

Hallo und schön, dass du hier bist! Irland ist interessant, vielseitig und landschaftlich traumhaft! Woher ich das weiß? Ich lebe und arbeite in Irland (Zweitwohnsitz) und habe die Insel intensiv und viele Male bereist. Vielleicht kann ich dich auch neugierig machen, auf die grüne Insel im Atlantik? Viel Spaß beim Lesen! Dein Ulrich Knüppel-Gertberg