Motorradunfall auf der Irlandreise? – Vermeidung und Vorbereitung!

Last updated on 6. Februar 2024


Motorradunfall vermeiden

Der beste Unfall ist der, den du vermeiden konntest! Aber wie vermeide ich ein einen Unfall auf der Motorradreise?

Wenn dein Motorrad gut gewartet ist und die Reifen noch ein gute Profil haben, dann hast du schon viel richtig gemacht.

Motorrad an der Küste
Motorrad an der Küste (Foto: Ulrich Knüppel-Gertberg)


Einführung

Wenn dir das Motorrad gut passt und du gut damit zurechtkommst – umso besser. Ein Motorrad, das dir viel Konzentration abverlangt, wird auf Reisen zum Problem – kleiner und leichter ist meist leichter beherrschbar als zu groß, zu schwer und mit zu aggressivem Motor.

Zu warme, zu kalte, oder zu nasse Kleidung, ein unpassender Helm, oder ein zu enger Anzug beinträchtigen deine Konzentration erheblich. Im Umkehrschluss, wenn alles passt und zum Klima passt, hast du noch mehr richtig gemacht. Wenn Helm und Kleidung für andere Verkehrsteilnehmer gut sichtbar sind, umso besser.

Fehlender Schlaf, Dehydration und Unterzuckerung sind weitere erhebliche Risikofaktoren – Plane deine Übernachtungen gut und lege genügend Pausen ein.

Apropos Reiseplanung – bereite dich auf dein Zielland vor, damit du weißt, was auf dich zukommt. Auf den kleinen schmalen und oft schlechten Landstraßen In Irland sind 250km am Tag ein voller Tag. Viele Motorradfahrer fahren dort weniger. Wenn du dir zu viel Strecke vornimmst, stresst dich das – ist das gut für die Konzentration oder das Fahrverhalten? Ist klar, oder?

Kommen wir zum Fahrverhalten: Eine Reise ist keine Hausrunde, bzw. Kein Sprint, sondern ein Marathon. Vergiss die Schräglage und halte Abstand zur Mittellinie (dort kommt dir der Trecker entgegen). Fahre gleichmäßig und vorausschauend, dann hast du auch Zeit die wunderbare Landschaft bewusst zu genießen. Halte dich an die Geschwindigkeitsgrenzen, fahre rücksichtsvoll und denke daran, dass hinter jeder Ecke ein Kind oder ein Hund hervorspringen kann.

Bei aller Vorsicht kann es dann aber doch passieren – der Unfall. Was jetzt? Darum soll es nachfolgend gehen.

Eigen-Werbung für Easycruiser.tours
Eigen-Werbung für Easycruiser.tours



Disclaimer/Haftungsausschluss: Ich habe schon viele Motorradreisen gemacht und betreibe in Irland eine Motorradvermietung (www.easycruiser.tours). Wir bieten auch schöne Gästezimmer an (www.the-view-accommodation.ie).

Ich bin aber weder Experte in Verkehrsrecht, noch Notarzt. Meine Aussagen sind daher nur meine eigenen Erfahrungen, keine rechtsverbindlichen Auskünfte.

Unfallstelle absichern

Wenn du zu einem frischen Unfall dazukommst, solltest du helfen die Unfallstelle abzusichern, damit nicht noch mehr passiert. Wenn du ein Stück hinter dem Fahrzeug parkst und deinen Warnblinker anschaltest, hilft das schon sehr für die Sichtbarkeit.

Ein Warndreieck, oder eine Warnweste deutlich sichtbar platzieren ist auch hilfreich und eine Warnweste zu tragen hilft die selbst. Du sollst dich dabei ja nicht selbst gefährden.

Du bist selbst das Unfallopfer? Kannst du dich aus der Gefahrenzone entfernen? Hinter die Leitplanke zum Beispiel? Kannst du andere Fahrzeuge durch Handzeichen anhalten um dir helfen zu lassen? Kommst du an dein Smartphone für einen Notruf?

Sind mehrere Helfer greifbar? Wunderbar, dann sprecht euch ab, einer sichert, einer ruft den Notruf und einer kümmert sich um den/die Unfallopfer. Wenn keiner die Führung übernimmt, mach du es, viele Leute sind im Grunde hilfsbereit, aber einfach unsicher.

Am Ring of Kerry
Am Ring of Kerry (Foto: Ulrich Knüppel-Gertberg)


Notruf absetzen: Notrufnummern, und automatische Systeme

Die Notrufnummern in Irland sind 112 und 999. In Nordirland gilt die Notrufnummer 999. Checke die Position auf deinem Navi oder Smartphone und gib durch was passiert ist, wo es passiert ist, ist jemand verletzt, was brauchst du?

Bei moderneren BMWs gibt es automatische Notrufsysteme, die bei einem Unfall automatisch einen Notruf auslösen. Dabei telefonierst du über Satellitenverbindung direkt mit einem Mitarbeiter der Notrufzentrale, der für dich die Rettungskette auslösen kann. Solltest du bewusstlos sein, tut er das auch. Ist ein anderer verunfallt, kannst du den Motorrad-Notruf auch händisch auslösen.

Es gibt noch weitere Systeme, die ähnliche Funktionen anbieten, z.B. Apps für Smartphone. Diese lösen bei starken Erschütterungen, Knall oder anderen Indikatoren einen Notruf für dich aus. Apple bietet bei neueren Iphones eine solche Funktion an.

Vielleicht möchtest du dir ein solches System zulegen?

Eigen-Werbung für The View Accommodation
Eigen-Werbung für The View Accommodation

Erste Hilfe Set und Warnweste – und dann?

In Frankreich ist die Warnweste vorgeschrieben, aber egal wo, es macht ja Sinn eine dabei zu haben. Ebenso ein 1.-Hilfe Set.

Atmet der Verletzte und hat er Puls?
Sind Blutungen oder andere gravierende Verletzungen erkennbar?
Besteht Schock, oder ist der Verletzte klar und ansprechbar?

Die genauen Fragen und Antworten bekommst du in deinem 1. Hilfe Auffrischungskurs.

Du bist selbst verletzt? Prüfe deinen Zustand, rufe dir Hilfe und lass dir konkret helfen (z.B. Blutung stillen).

Unfall dokumentieren und Polizeibericht

Wenn du Nicht verletzt bist, kannst du bis zum Eintreffen der Polizei noch ein paar Fotos machen, oder einen anderen Menschen bitten ein paar Fotos mit deinem Handy zu machen.

Dein Fahrzeug, das andere Fahrzeug und ein paar Überblicksbilder aus denen die Situation erkennbar wird. Das wird dir helfen später der Polizei und Deiner Versicherung den Unfallhergang zutreffend zu schildern.

Cushendun an der North Antrim Coastal Route
Cushendun an der North Antrim Coastal Route (Foto: Ulrich Knüppel-Gertberg)


Dabei mache keine Schuldzuweisungen oder eigene Schuldzugeständnisse, sondern versuche nur den Hergang der Ereignisse so genau wie möglich wiederzugeben.

Die Polizei, in Irland heißt sie Garda, wird dich nach deinem Personalausweis oder Reisepass fragen und nach einem Versicherungsnachweis. Das kann die grüne Versicherungskarte sein (inzwischen ist sie weiß).

Natürlich sollst du mit einem deutschen Fahrzeug auch einen Fahrzeugschein dabeihaben, aber den gibt es in Irland gar nicht, insofern wird wahrscheinlich keiner danach fragen.

Deutsche Kranken- und Unfallversicherung in Irland

Rettungsdienste, oder Krankenhauspersonal werden fragen ob du eine Krankenversicherung hast. Damit meinen sie eine irische Krankenversicherung. Manchmal nehmen sie auch die deutsche Krankenkassenkarte und rechnen damit ab, aber wahrscheinlicher ist, dass du die Leistungen erstmal selbst bezahlen musst und dann bekommst du eine Quittung, die du später bei deiner Krankenkasse zwecks Rückerstattung einreichen kannst.

Eigen-Werbung für Easycruiser.tours
Eigen-Werbung für Easycruiser.tours

Extra Schutzbrief: Reise- und Rückhol-Versicherung im Ausland


Ein Schutzbrief, z.B. vom ADAC, bietet dir zusätzliche Versicherungsleistungen und eine telefonische Unterstützung, die dir helfen kann Probleme zu lösen, wie z.B. den Transport des kaputten Motorrads oder den Krankenrücktransport nach Deutschland.

Was tun mit dem verunfallten Motorrad?


Die Polizei wird auch einen Pannendienst rufen, der das Motorrad üblicherweise in die nächste Werkstatt bringt. Wenn es ein spezieller Motorradhändler sein soll, kannst du das mit dem Pannendienst absprechen. Es kann aber sein, dass du dann einen Teil der Transportkosten selbst zahlen musst – prüfe mal deine Motorradversicherung zu dem Thema.

Dunluce Castle
Dunluce Castle (Foto: Ulrich Knüppel-Gertberg)


Kritische Medikamente und gesundheitliche Faktoren

Falls du kritische Medikamente benötigst, täglich nimmst, oder gesundheitliche Risikofaktoren hast, solltest du das den Ambulanzhelfern sofort mitteilen und dem Krankenhausarzt später auch nochmal. Eine Liste mit deinen täglichen Medikamenten kannst du auch bei dir führen, oder auf dem Smartphone speichern, denn unter Stress, erinnerst du dich vielleicht nicht an den Namen…

Besser alleine oder in der Gruppe unterwegs?

Ja natürlich besser in der Gruppe, dann kann man sich doch helfen!

Stimmt – aber nur wenn die Gruppe auch gut funktioniert!

Ich habe schon Gruppen erlebt, wo jeder vor sich hin gerast ist und keiner auf den anderen geachtet hat. Und es soll Gruppen geben, denen ein Fahrer abhanden gekommen ist, ohne, dass sie es überhaupt gemerkt haben….

Wenn dich deine Gruppe stresst, weil du immer schneller fahren musst, als du normal tun würdest, dann fährst du unsicherer.

Eigen-Werbung für Easycruiser.tours
Eigen-Werbung für Easycruiser.tours



Und wenn die Gruppendynamik nach ein paar Tagen nervt, dann kann der Ärger auch die Konzentration beeinflussen. Viele Unfälle entstehen überhaupt nur, weil Gruppenmitglieder in einander reinfahren.

In all diesen Fällen fährst du alleine wahrscheinlich sicherer.

Aber wenn du eine Gruppe hast, wo alle aufeinander aufpassen, sich gegenseitig helfen und rücksichtsvoll miteinander umgehen – dann bis du dort gut aufgehoben und hast im Falle eines Unfalls gute Freunde bei dir, die dir helfen werden.

In diesem Sinne wünsche ich dir und deinen Freunden eine schöne und unfallfreie Motorradreise.
Und wenn du och nach Mietmotorrädern für die Reise suchst, dann findest du uns hier: www.easycruiser.tours.

Weitere interessante Artikel für dich

MOTORRAD VORBEREITEN FÜR DIE IRLANDREISE – BESTENS PRÄPARIERT UND SICHER UNTERWEGS!


LINKSVERKEHR – WAS SOLLTE ICH ALS MOTORRADFAHRER WISSEN?


WIE KANN ICH MICH ALS FAHRER VORBEREITEN FÜR DIE IRLAND-MOTORRADREISE?


MOTORRAD-PANNE AUF DER IRLANDREISE – WAS TUN?

Bildnachweis Titelbild: Motorrad an einem Strand an der Südküste, Foto: Ulrich Knüppel-Gertberg (www.easycruiser.tours, www.the-view-accommodation.ie, www.irland-insider.de, www.ireland-insider.com)

Uli Verfasst von:

Hallo und schön, dass du hier bist! Irland ist interessant, vielseitig und landschaftlich traumhaft! Woher ich das weiß? Ich lebe und arbeite in Irland (Zweitwohnsitz) und habe die Insel intensiv und viele Male bereist. Vielleicht kann ich dich auch neugierig machen, auf die grüne Insel im Atlantik? Viel Spaß beim Lesen! Dein Ulrich Knüppel-Gertberg